Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Cry out for Love

Sekai no chûhin de ai wo sakebu (世界の中心で、愛をさけぶ)
 

Das auf einem Roman basierende Manga handelt von Aki Hirose und Sakutaro Matsumoto. Die tragische Geschichte einer ersten wahren Liebe.

Inhalt

Sakutaro steht mit einem Päckchen in den Händen, in dem sich die Asche von Aki befindet. Sakutaro wirkt traurig und apathisch. Seit der achten Klasse waren die beiden befreundet. Rückblickend wird ihre Geschichte erzählt. Aki ist ein lebensfrohes Mädchen, das gerne Zeit mit Sakutaro verbringt und ihn daher mit ihrem selbst ausgesuchten Spitznamen „Saku" ruft. Er darf sie dafür bei ihrem Vornamen anreden. Aki überredet ihn ein „Austauschtagebuch" zu führen, in dem sie ihre Arbeit als Klassensprecher festhalten. Sakutaros Klassenkameraden tuscheln bereits und halten sie für ein Paar.

Eines Tages erfahren die Schüler von dem Tod der Lehrerin Saito, die dem Krebs erlegen sein soll. Aki nimmt das sehr mit, da das ihre Lieblingslehrerin war. Das Mädchen hält die Trauerrede. Kurz danach wird Sakutaro eins bewusst: Er hat sich in Aki verliebt. Nun sind die beiden in der Oberstufe, viel hat sich zwischen ihnen aber nicht verändert. Sakutaro wird von seinem Großvater gebeten, mit ihm die Asche einer Toten aus ihrem Grab zu holen. Bei der Verstorbenen handelte es sich um seine erste große Liebe, die er wegen seiner Armut nicht heiraten durfte. Sakutaro kann des jedoch – noch – nicht nachvollziehen. Er hilft seinem Großvater, den er nun zum ersten Mal von einer ganz anderen sieht. Sakutaro beschließt Aki seine Gefühle mitzuteilen. Dafür trifft er sie bei einem Tempel. Nachdem er die Worte ausgesprochen hat, verliert Aki ihr Lächeln, welches er bewahren wollte, und sie steht nur wie versteinert da. Dann nimmt sie seine Hand und küsst ihn. Von da an sind Saku und Aki ein Paar. Von Oki wird Sakutaro überredet mit Aki auf eine abgelegene Insel zu fahren und sich eine romantische Zeit zu machen – und ihr vielleicht auch körperlich näher zu kommen. Aki durchschaut aber den Plan, ist verletzt und weint. Sakutaro erklärt ihr, dass sie nicht durch jedes x-beliebige Mädchen zu ersetzen ist, und entschuldigt sich bei ihr. Doch das Glück der beiden soll nicht für immer anhalten. Aki muss ins Krankenhaus – wegen einer „aplatischen Anämie" heißt es. Nun ist sie bereits zehn Tage drinnen und alle, die sie besuchen wollen, müssen sich einen Kittel, eine Haube und einen Mundschutz überziehen. Akis Zustand verbessert sich nicht, sondern wird schlimmer. Sie ist abgemagert, hat keine Haare mehr, ihr ist übel, der Mund ist entzündet und sie fühlt sich schwach. Sakutaro, der ihre Eltern bei einem Gespräch mit dem behandelnden Arzt belauscht hat, schnappt etwas von „Leukämie" auf. Sofort schlägt er das Wort in einem Medizinbuch nach – und ist fassungslos. Akis Mutter zieht ihn in ein vertrauliches Gespräch, wo sie nun die Karten offen auf den Tisch legt: Akis Chancen stehen schlecht, was durch eine spezielle Form ihrer Blutkörperchen bedingt ist. Sakutaro soll ihren Lebenswillen stärken. Aki weiß bis lang nichts von ihrer Krankheit. Doch das Mädchen ahnt bereits, dass sie sterben wird. Sakutaro schlägt ihr vor, sie aus dem Krankenhaus zu holen und mit ihr nach Australien, wo sie schon immer hin wollte, zu fliegen. Von seinem Großvater bekommt er das nötige Geld geliehen. Dann holt er Aki und die beiden fahren los. Doch kurz vor dem Abflug bekommt Aki Nasenbluten. Es wird schlimmer und Aki liegt bewusstlos mit blutverschmiertem Gesicht am Boden. Der Notarzt kommt und bringt sie zurück ins Krankenhaus. Sakutaro umarmt die im Bett liegende Aki, kurz darauf ist das Mädchen tot. Sakutaro ist nun erwachsen und von Tokio wieder in seine alte Heimat gekommen, gemeinsam mit seiner Frau. Hier verstreut er den letzten Teil von Akis Asche – an jenem Ort, an dem sie sich kennen gelernt hatten.

Details

Dieser Manga ist die Adaption des erfolgreichsten japanischen Romans aller Zeiten, Sekai no chûshin de ai wo sakebu.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.07.2010
Kyoichi Katayama, Kazumi Kazui, EMA, Shogakukan


X