Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

2013 rief der Halbamerikaner, Halbjapaner Samuel Kaylor das Musikprojekt „Home Sessions“ ins Leben. Was genau es damit auf sich hat könnt ihr in unserem Interview mit dem sympathischen Künstler erfahren.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ranma ½

Ranma 1/2 (らんま½)
 

Kaltes Wasser lässt ihn zum Mädchen werden, doch wie wird man einen solchen Fluch wieder los??

Inhalt

Ranma Saotome ist ein ganz spezieller Junge. Denn abgesehen davon, dass er ein ausgezeichneter Kampfsportler ist, hat er auch noch die äußerst ungewöhnliche Eigenschaft, sich bei Kontakt mit kaltem Wasser in ein rothaariges Mädchen zu verwandeln.

Erst durch heißes Wasser kann er wieder zum Jungen werden und muss feststellen, dass dieses in manchen Situationen äußerst schwer zu bekommen ist. Die Ursache für das Ganze sind die Jusenkyo-Quellen in China. Wer in eine dieser Quellen fällt, wird verflucht und verwandelt sich fortan in jenes Wesen, welches einst in dieser Quelle ertrunken ist, in Ranmas Fall also ein Mädchen. Ranmas Vater, Genma, welcher sich übrigens in einen Panda verwandelt, und seinen alten Freund Soun stört dies jedoch nicht im Geringsten. Wie geplant, soll Ranma eine von Souns Töchtern heiraten und da Kasumi und Nabiki sofort ablehnen, bleibt nur die Jüngste. Akane Tendo, Ranmas Verlobte. Doch sowohl Akane als auch Ranma könnten sich durchaus besseres vorstellen, als den jeweils anderen zu heiraten.

Leider gibt es so manchen Nebenbuhler, der entweder für Akane oder das Mädchen mit Zopf, Ranma’s zweite Hälfte, schwärmt. Beinahe alle männlichen Schüler der Furinkan Oberschule, angeführt von Tatewaki Kuno, dem blauen Donner, kämpfen tagtäglich um Akane. Auch Ryouga Hibiki, der ebenfalls in eine der Quellen gefallen ist und sich somit in Akane’s kleines Schweinchen Pi-chan verwandelt, hat eine Schwäche für diese und Ranma den Kampf angesagt. Auch auf der Gegenseite ließen sich mehrere heiratswillige Frauen finden, die nur zu gerne Ranma als Geliebten an ihrer Seite hätten. Da wäre zum einen die sich in eine Katze verwandelnde Amazone Shampoo oder die für ihr Kampfgymnastik berühmte Ukyo Kuonji. Viele Charakter? Es werden noch viel mehr, doch ist man erst einmal in der Geschichte drin, versteht man die Zusammenhänge und findet sich in einer witzigen und humorvollen Handlung wieder. Alles dreht sich um die Liebe und natürlich um eins: kaltes Wasser!

Details

Mit „Ranma ½" schuf Rumiko Takahashi ihren ersten Erfolgsmanga und EMA wagte die Veröffentlichung einer langen Manga-Reihe. Zahlreiche amüsante Abenteuer erleben die Charaktere, eine durchgehende Handlung fehlt dabei fast gänzlich. Auch wenn es einige Geschichten gibt, die sich über mehrere Kapitel ziehen, insgesamt befolgt „Ranma ½" dennoch die Grundregel aller Sitcoms – am Ende ist wieder alles wie gewohnt. So wird der Manga von seinem Debüt an vielleicht nie wirklich besser, aber eben auch nicht schlechter. Ob einem der Humor in dieser Form gefällt, sei nun jedem selbst überlassen.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.07.2010
Rumiko Takahashi, Shogakukan, EMA


X