Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sketchbook Berlin

 

Auch wenn das Leben vollkommen aussichtslos zu sein scheint, heißt das nicht, dass es keine Lösung gibt.

Inhalt

Kurz vor den Sommerferien bricht für die 16-jährige Leila die Welt zusammen. Auf einer Party ihres Schwarms Victor versucht sie vergeblich mit ihm ins Gespräch zu kommen. Doch schockiert muss sie wenige Minuten später feststellen, dass Tatjana, ihre beste Freundin, auf einer Couch mit eben diesem Jungen knutscht.


Dabei könnte sie momentan die seelische Unterstützung ihrer Freundin gut gebrauchen, denn bei Leila zu Hause steht es auch nicht gerade gut. Ihre unausstehliche jüngere Schwester Mandy steckt inmitten der Pubertät, ihre allein erziehende Mutter ist durchwegs gestresst und nun will ihr Vater nicht mehr für den Unterhalt aufkommen. Als Leilas bester Freund Danny dann auch noch für drei Wochen nach Frankreich geht und sie Tatjana und Victor zusammen in ihrem Stammcafé entdeckt, hat Leila endgültig die Nase voll. Mit einem Skizzenblock bewaffnet zieht sie durch Berlin, um zu zeichnen und sich abzulenken.

Als sie in einem Museum einen Dinosaurier abzeichnen will, fällt ihr der Radiergummi runter und sie jagt ihm durch den halben Saal nach. Peinlich berührt blickt sie auf und sieht in das Gesicht eines gut aussehenden Jungen, namens Sebastian. Gleich am nächsten Tag trifft sie ihn wieder. Schnell merkt Leila, dass sie beide auf derselben Wellenlänge schweben und schließt mit ihm Freundschaft. Als sie gerade den Müll aus der Wohnung bringt, kommen Mandys „Freunde" vorbei. Sie lästern über Leilas kleine Schwester und verbreiten fiese Gerüchte. Obwohl Leila mit ihrer Schwester nicht gut klarkommt, will sie das nicht zulassen und fängt mit der Clique Streit an. Als einer der Jungs Leila angreifen will geht Sebastian, der in dem Moment auftaucht, dazwischen und der Junge bricht vor Panik beinahe zusammen, obwohl Sebastian ihn nur böse angesehen hat. Was hat er mit dem Jungen gemacht?

Von da an bessert sich alles. Nachdem Mandy den Streit mitbekommen hat, verträgt sie sich mit ihrer Schwester. Und auch was die Freundschaft mit Tatjana betrifft, kommt Sebastian Leila zu Hilfe. Menschen machen Fehler, meint er, und gibt ihr den Rat, sich mit Tatjana zu versöhnen. Dank ihm scheint ihr Leben nun wieder in Ordnung, doch er selbst muss sie nun verlassen. Aber Leila ist immer noch nicht klar, wer dieser mysteriöse Junge überhaupt ist.

Details

„Sketchbook Berlin" ist der erste Manga von Marie Sann und Guido Neukamm nach ihrer Veröffentlichung der Kurzgeschichte „Worlds across" in Tokyopops Manga Fieber Band eins. Nach jedem abgeschlossenen Kapitel in „Sketchbook Berlin" kommentieren Marie und Guido in kurzen Minimanga ihren Alltag als Mangazeichner.
Autor:
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Grafiker: Dagmar Winkler
Veröffentlichung:
18.07.2010
Marie Sann, Guido Neukamm, Tokyopop


X