Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Maid Boy

Koisuru Maid Shounen (恋するメイド少年)
 

Für seinen Traum lohnt es sich zu kämpfen. Das gilt auch für den Traumjob. Nur wer nicht aufgibt, kann sein Ziel erreichen.

Inhalt

Das muss auch Eitaro erkennen. Nachdem seine Großmutter verstorben ist, hat er niemanden mehr und so macht er sich auf den Weg, den letzten Wunsch seiner Oma zu erfüllen. Sie hat früher für die Familie Kiryu gearbeitet und wünscht jetzt, dass ihr Enkel dies ebenfalls macht. Von klein an hat er gelernt sich seinem Herrn gegenüber richtig zu verhalten und freut sich jetzt richtig auf seine Arbeit.

Aber schon gleich am ersten Tag geht alles schief. Erst will man ihn gar nicht ins Haus lassen und dann erfährt er auch noch, dass der Hausherr Masataka Kiryu verstorben ist. Sein Sohn Takaya Kiryu ist der neue Herr des Hauses. Eitaro weiß allerdings damit umzugehen, dann dient er eben Takaya. Er soll schließlich für die Familie arbeiten. Wenn nicht für den Vater, dann eben für den Sohn. Aber da ist noch das Problem, dass ihn der Butler nicht herein lassen möchte.

Verzweifelt erklärt er, dass seine Großmutter ihm einen Brief mitgegeben hat, aber es scheint zwecklos. Erbarmungslos wird er vor die Tür gesetzt. So leicht gibt er jedoch nicht auf. Eitaro beschließt hier zu warten, so lange, bis er eingestellt wird. Aber hat er überhaupt eine Chance? Takaya sagte, er bräuchte keine Maid mehr. Ob der Brief seiner Großmutter ihm helfen kann? Und warum war es ihr überhaupt so wichtig, dass er für diese Familie arbeitet? Was ist wohl in der Vergangenheit geschehen? Die zweite Geschichte zeigt Yoshitaka Kiryu. Seine Frau erwartet ihr gemeinsames Kind und ist deshalb zu ihren Eltern gegangen.

Yoshitaka genießt noch mal seine letzten freien Tage und fährt zu seiner Sommerresidenz. Unternehmungslustig lässt er sich vom Sohn seiner Angestellten die Gegend zeigen und kommt so zu einem leer stehenden Tempel. Er sieht einen wunderschönen jungen Mann, leider kann er nicht mit ihm sprechen, da dieser vorher davonläuft. Von dem Jungen erfährt er, dass der Fremde Natsuo heißt. Sie fangen an sich jeden Tag am Tempel zu treffen und verstehen sich immer besser. Aber Yoshitaka hat eine Frau, die sein Kind auf die Welt bringt. Wird er ihr treu bleiben?

In der letzten Geschichte geht es um Keita Yamazaki und den Autoren Ryo Kuraganos. Keita verehrt ihn. An Keitas erstem Tag im Verlag lautet sein Auftrag, Ryo persönlich zu besuchen. Er soll ihn überzeugen ein neues Manuskript zu schreiben. Wird er den Grund für Ryos Schreibpause erfahren?

Details

Neben der Hauptstory Maid Boy befinden sich in diesem Band noch zwei Kurzgeschichten. Einmal ist es sozusagen die Vorgeschichte zu „Maid Boy", die ungefähr zur selben Zeit entstanden ist und einmal eine vollkommen unabhängige Geschichte, die bereits etwas älter ist.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
18.07.2010
CJ Michalski, Tokyopop, Libre Publishing


X