Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Card Captor Sakura - New Edition

kādo kyaputā sakura (カードキャプターさくら )
 

Dank einem kleinen Missgeschick bedrohen nun gefährliche Karten die Welt und nur ein kleines Mädchen ist im Stande, diese wieder zu bändigen.

Inhalt

Die kleine Sakura Kinomoto geht in die vierte Klasse der Tomoeda-Grundschule, hat einen großen Bruder – Toya, der sie immer gerne ärgert und einen super lieben Vater. Auch hat sie eine beste Freundin namens Tomoyo, die ihr bei allem immer zur Seite steht und aus gutem Hause kommt. Zwar ist ihre Mutter gestorben, als sie noch sehr klein war, doch trotz allem lässt sie sich nicht unterkriegen und ist putzmunter. Ein aufgedrehtes, ganz normales, kleines Mädchen sollte man nun denken. Doch weit gefehlt: Sie ist Card Captor Sakura. Was das bedeutet?

Nun, alles fing mit einem blöden Zufall an, als Sakura in der Bibliothek ihres Vaters ein Buch in die Hand nahm. Dieses leuchtete plötzlich wie wild, sprang auf und viele Karten flogen in alle Himmelsrichtungen. Kaum hatte die arme Sakura den ersten Schock überwunden, folgte auch schon der nächste – in Form eines sprechenden Kuscheltiers mit Osaka-Dialekt, das sich als Kerberos und Wächter der Karten vorstellt. Diese Karten sind kein normales Quartett-Spiel oder ähnliches, es sind die Clow Cards, erschaffen von Clow Reed, einem berühmten Magier und Wahrsager. Jede von ihnen lebt und hat eine bestimmte Macht, die sie auch einsetzen, wenn sie es wollen. Manche sind friedlich und greifen niemanden an, aber es gibt auch Karten die auf Angriffe aus sind. Darum waren die Karten in diesem Buch versiegelt. Soweit zu der Geschichte bezüglich des Phänomens vor ihren Augen, doch es soll noch schlimmer kommen. Nur ein Mensch mit magischen Begabungen kann dieses Buch öffnen und so ist es für Kerberos schnell beschlossen. Sakura muss ein Card Captor werden und die gefährlichen Karten einfangen. Sie bekommt einen magischen Schlüssel, der ihr hilft, die Clow Cards in ihre ursprüngliche Form zu verwandeln und sobald sie ihren Namen darauf geschrieben hat, gehorchen die Karten nur ihr. Doch so leicht lassen sich die Karten nicht einfangen und dann ist da auch noch ihr gemeiner Bruder, dessen bester Freund, ihre große Liebe Yukito, Tomoyo, die ihr für jeden „Einsatz“ mindestens ein Kostüm näht, ihre Fangaktionen filmt, der eigensinnige Kerberos – auch Kero-chan genannt, die Tatsache, dass sie all das geheim halten muss und der Schulalltag. Und das sollen mit Sicherheit nicht die einzigen Probleme der kleinen Sakura Kinomoto bleiben…

Details

„Card Captor Sakura“ ist eines der berühmtesten Werke des berühmten, vierköpfigen Manga-ka Teams CLAMP. Die Manga-Serie erschien erstmals im Jahre 2000 in Deutschland, ebenfalls bei Egmont Manga und Anime. „Card Captor Sakura – New Edition“ unterscheidet sich insofern von seinem Vorgänger, dass es ein neues Cover, eine neue Größe und am Anfang Farbseiten hat. Auch die Kapitelbilder sind komplett in Farbe gestaltet und die Qualität des Papiers des gesamten Manga ist hochwertiger. Außerdem glänzt es mit einer neuen Übersetzung und japanischer Leserichtung.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.07.2010
CLAMP, EMA, Kodansha


X