Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Chocolate Cosmos

チョコレートコスモス
 

Für manche Mädchen ist es das Größte einmal unglaublich verliebt zu sein. Doch was, wenn einem das eigene Gesicht sozusagen im Wege steht?

Inhalt

Sakurai Sayuki ist ein relativ normales High School Mädchen. Sie träumt davon die Liebe ihres Lebens zu finden. Sei es im April der nette Junge, der neben ihr sitzt, im Mai der Junge aus der Klasse, oder vielleicht doch lieber im Juni der ältere Schüler, der sie rettet, als ihr schlecht ist?

Doch mittlerweile ist es schon Juli und nichts davon ist Realität geworden. Doch dafür gibt es einen ziemlich triftigen Grund: die meisten Jungs haben Angst vor ihr. Das größte Problem sind wohl ihre biestigen Augen, mit denen sie geboren wurde. Selbst wenn sie nur durch die Luft starrt denken die meisten schon, sie würde ihnen böse Blicke zuwerfen. Dazu kommt, dass ihr Aussehen auch noch jede Menge Gerüchte mit sich bringt… keine guten Voraussetzungen. Somit schwelgt sie lieber in Tagträumen über die einzig richtige Liebe. Abgesehen also von diesen Problemen sind da noch ihre Freundinnen, während die eine hübsch und total auf Männer fixiert ist, vergräbt die andere sich gerne schweigend in Büchern. Dazu kommen dann noch Yuushi, ihr Kindheitsfreund und dessen bester Kumpel Kaji, der richtig gut aussieht und schon ist das Chaos perfekt… sollte man jedenfalls denken. Doch es kommt noch schlimmer…
Zwar ärgert Yuushi Sayuki ständig, doch eigentlich merkt man ziemlich schnell, dass er mehr Gefühle als für eine einfache Freundschaft mit ihr hegt. Darum schlägt er ihr auch vor in den Sommerferien an das Meer zu fahren, doch sie merkt nicht, was er eigentlich vor hat. Kein Wunder also, dass sie sein Angebot nur leicht genervt ausschlägt. Da ihre Freundinnen jedoch auch gerne fahren möchten gehen die drei Mädchen auf Männerfang. Na ja, mehr oder minder, denn die Art wie die jungen Männer hier auf Frauen losgehen gefällt Sayuki eigentlich so gar nicht. Und kaum wurden sie angebaggert, findet sie sich auch schon alleine mit einem komischen Typen wieder. Doch wie der Zufall so will, hat sie schnell eine Begegnung der anderen Art. Als ihr ein Werbeschild auf den Kopf fällt, lernt sie einen unglaublich gutaussehenden Typen kennen, der auch noch von ihrer Schule ist. Nachdem sie einen schönen Tag mit ihm verbracht hat, ist sie Hals über Kopf verliebt und verspricht ihm, ihn zu finden, sobald die Schule wieder anfängt. Sie durchsucht alle Klassen, doch von ihm keine Spur – bis sie plötzlich feststellt, dass er ihr ungeliebter Lehrer ist, der normalerweise eine Brille trägt… was nun?

Details

„Chocolate Cosmos“ ist ein unglaublich witziger Manga über das - manchmal nicht so ganz leichte - Verliebt sein. Erstmals veröffentlicht wurde die Serie in dem berühmten Manga-Magazin „Ribon“ von Shueisha, welches unter anderem schon erfolgreiche Serien wie „Fullmoon wo sagashite“, „Kamikaze Kaitou Jeanne“, oder „Kodomo no Omocha“ publizierte. Haruta Nana wurde am 30.06.1985 geboren und machte ihr Debüt als eine der jüngste Manga-ka der Welt. Hier kennt man sie vor allem auch durch „Love Berrish!“.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.07.2010
Haruta Nana, Tokyopop, Shueisha


X