Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kaito St. Tail

Kaitô Saint Tail (怪盗セイント・テール)
 

Im Auftrag für das Gute begeht Meimi einen Diebstahl nach dem nächsten.

Inhalt

Die Achtklässlerin Meimi Haneoka ist ein hilfsbereites Mädchen, das im Auftrag ihrer Freundin Seira Menschen hilft, die in der Klemme stecken. Dazu verwandelt sich Meimi mit den Worten „Verzeih, Herr, dass es weder Geheimnis noch Trick gibt! One, two, three!" in die von der Polizei gesuchte Kaito St. Tail. Auch der Kommissarssohn Asuka jr., der mit Meimi in eine Klasse geht, ist hinter ihr her.


Als das Mädchen nach der Schule zu Seira in die St. Paulia-Kapelle geht, erfährt sie von ihrer Freundin, die zur Novizin ausgebildet wird, dass ein Herr Kaido in Schwierigkeiten steckt. Sie soll einen Saphir gegen sein Duplikat tauschen, um so den Fehler Herrn Kaidos auszubügeln. Abends schleicht sich das Mädchen verwandelt aus dem Fenster, um ihre Mission, die zuvor angekündigt wurde, zu erfüllen.

Kaito St. Tail hält sich trotz Sicherheitskräften wacker. Brenzlig wird es erst als Asuka jr. ins Spiel kommt. Dieser nämlich ist ihr dicht auf den Fersen. Als sie stolpert, fällt sie ihrem Verfolger genau in die Arme, kann aber durch ein Betäubungsspray verhindern, dass er ihr Gesicht erkennt. Danach tauscht sie die Steine aus und verschwindet. Asuka wird als Held gefeiert, weil er den Diamanten beschützt hat. Sein Sohn hat zudem noch einen Tipp über Kaito St. Tails Identität bekommen, denn als sie auf ihn gestützt ist, hat er bemerkt, dass sie ein Mädchen in etwa seinem Alter sein muss.

Nun nimmt er sich fest vor sie zu schnappen! Genau zu der Zeit bekommt Meimi wieder einen Auftrag von Seira. Nun soll sie ein durch Betrug in Besitz gebrachtes Diadem namens „Elektra" zurückbringen. Die Ankündigung dafür ist extra groß und mit Luftballons verziert. Die Polizei bereitet alles vor, unter anderem eine Falle. Wird sie damit zu schnappen sein?
Am nächsten Tag bemerkt Asuka in Meimis Gesicht eine Schramme, die sich genau an der Stelle befindet, an der Kaito St. Tail getroffen wurde. Nun fängt sein Verstand richtig zu arbeiten an. Wird er hinter ihr Geheimnis kommen? Und wird er es jemals schaffen die Diebin zu schnappen?

Details

In Deutschland erschien „Kaito St. Tail“ zuerst in der Anthologie „Manga Power“, die durch den Verlag „Egmont Manga“ von 2002-2004 herausgegeben wurde. Im Jahr 2005 erschienen die Kapitel auch innerhalb von sechs Sammelbänden. Wirklich beliebt war „Kaito St. Tail“ unter deutschen Fans allerdings nicht. Der Manga richtet sich an junge Mädchen und denen dürfte zumindest die romantische Liebesgeschichte gut gefallen. Allerdings gestaltet sich die restliche Geschichte sehr vorsehbar und die einzelnen Episoden ähneln sich stark.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.07.2010
Megumi Tachikawa, EMA, Kodansha


X