Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Chocolate Christmas

Chocolate Christmas (チョコレート・クリスマス)
 

Eine Geschichte über ein Mädchen, das es leid ist alleine zu sein und beschließt, endlich ihre große Liebe zu finden: den mysteriösen Radiomoderator Choco.

Inhalt

Weihnachten 1986 – Ryoko Handa, kurz Ryon, muss das Fest der Liebe mal wieder alleine verbringen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als ein goldenes Glöckchen und einen schneeweißen Schokoladenkuchen von einem Jungen geschenkt zu bekommen. Das ist ein Brauch an ihrer Schule und wie eine Liebeserklärung.

Während sie so vor sich hin träumt, hört sie Radio und somit auch die neue Kuppelsendung „Chocolate Night", moderiert von dem geheimnisvollen Choco. Prompt klingelt es an der Tür und Ryon wird von einem riesigen Kuchen überrascht – eine Postsendung ihres ewig auf Reisen entschwundenen Vaters. Kurzerhand beschließt sie, das leckere Geschenk Choco zum Radiosender zu bringen, der an Weihnachten Geburtstag hat.
Ein Jahr später, Anfang Dezember, nimmt Ryon einen Job bei dem Radiosender an und ist noch immer mit allem Enthusiasmus dabei Choco kennenlernen zu wollen. Sie soll die Post für Choco sortieren. Nun ist die Zeit endlich vorbei, in der sie mit allen Mitteln versuchte, ihm so nahe und ähnlich zu sein wie nur möglich. Immerhin wurde das Kuppeln zu ihrer Hauptbeschäftigung in der Schule!

Im Radiosender, wo sie als Schülerin eigentlich gar nicht arbeiten dürfte, trifft sie auf Keiki Ohara, auch Cake genannt. Dieser scheint alles andere als eine Aushilfe zu sein, die man über Choco ausspionieren könnte. Merkwürdigerweise hat Ryon Choco selbst nach der langen Zeit, die sie bei dem Radiosender arbeitet, noch nie zu Gesicht bekommen - nur Cake, der genau das Gegenteil von Choco zu sein scheint.

Zu allem Unheil geht er auch noch auf dieselbe Schule und die beiden bekommen sich immer wieder in die Haare. Er hat mitbekommen, dass Ryon sich in Choco verliebt hat und kann nicht verstehen, wie man nicht Ideal von Realität unterscheiden kann. Trotz allen Streitigkeiten fühlt sie sich doch zu ihm hingezogen und sie gerät schnell aus der Verfassung, wenn er sie manchmal doch anlächelt.
Eines Tages fällt der Texter für Chocos Sendung aus und Ryon muss spontan einspringen. Endlich ist der Moment gekommen, in dem sie Choco zum ersten Mal begegnen wird... Als sie den Raum betritt kann sie ihren Augen nicht trauen: Wer sitzt da? Nein, es ist nicht Choco. Es ist Cake, der die Sendung moderiert und Choco war nur sein Synonym!

„Chocolate Night" bekommt einen riesigen Zuspruch von den Zuhörern, jedoch richtig glücklich scheint Ryon nicht zu sein: Cakes Herz schlägt nur für Fan Nummer eins, ebenfalls eine unglückliche Liebe! Bis sich herausstellt, dass Fan Nummer eins tatsächlich Ryon war. Sie war es, die ihm vorigen Heiligabend den Schokoladenkuchen schickte!

Zwei Herzen haben sich gefunden und das in der schönsten Zeit des Jahres. Sie moderieren zusammen am 24. Dezember die Sendung und Ryon bekommt die allerschönsten und größten Glöckchen geschenkt, die sich ein Mädchen nur wünschen kann – nämlich die von der Spitze des Weihnachtsbaumes unter dem sich all die anderen Mädchen mit ihrem Liebsten verabreden.

Details

Der bei EMA erschienene Manga beinhaltet neben der Kurzgeschichte "Chocolate Christmas" auch "Wink Rain", eine weitere romantische Kurzgeschichte von Naoko Takeuchi. Leider wurden beide Manga gespiegelt, daher ist die Leserichtung westlich und die Übersetzung ist teilweise etwas misslungen, so wurden typisch japanische Aussagen eingedeutscht, wie z. B. Ryon-chan zu Ryon-chen, was etwas lächerlich wirkt.
Autor:
Lektor: Laura Schubert
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
26.01.2010
Feest Comics (EMA), Kodansha, Naoko Takeuchi


X