Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

AAA

Toripuriee (トリプルエー)
 

Gute Mädchen, böse Jungs. Immer eine beliebte Mischung. Doch wie böse sind die Jungs eigentlich wirklich und wie gut ist die Einstellung der Mädchen?

Inhalt

Wer mit Titeln gesegnet ist, darf sich doch eigentlich freuen, oder? Aoi Ogata ist jedenfalls ziemlich beliebt. Sie geht nicht nur auf die berühmte Shuutoku-Mittelschule, die Schüler der höheren Schichten beherbergt, sondern ist dort auch noch Schulsprecherin und sieht blendend aus. Aus diesem Grunde bekam sie auch den Titel „Triple A“. Doch quälen Aoi zwei Probleme: Zum einen der Liebeskummer, zum anderen die benachbarte Akutoku-Mittelschule, welche das genaue Gegenteil ihres Instituts darstellt. Da der Unterschied sowohl in Verhalten, als auch in Einstellungen zwischen den Schulen viel zu groß ist, gibt es natürlich immer wieder Streit auf dem Schulweg, in den Pausen oder wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet. Ein Morgen wie jeder andere beginnt, als Aoi auf dem Weg zur Shuutoku-Mittelschule wieder einmal von allen Seiten angehimmelt wird. Sie schwelgt in Erinnerungen an ihre Liebe Kuroda Hayato.

Er war bei den Aufnahmeprüfungen für die Mittelschule und war so freundlich, ihr einen Druckbleistift zu leihen, damit die Prüfungen reibungslos vonstatten gehen konnten. Sein Verhalten war tadellos und er erreichte die höchste Punktzahl unter den Bewerbern. Den Bleistift trägt sie noch immer wie einen Schatz bei sich, denn er ist das Einzige, was ihr geblieben ist. Hayoto hatte zwar die beste Prüfung geschrieben, doch hatte er sich dann doch nicht an dieser Top-Schule eingeschrieben. Ihre süßen Erinnerungen werden jedoch jäh unterbrochen, als sie den Typen der Akutoku-Mittelschule begegnet, die wieder einmal nichts Besseres zutun haben, als sich mitten auf der Straße zu prügeln und noch dazu den Weg zu versperren. Das lässt sich das selbstbewusste Mädchen natürlich nicht bieten, außerdem ist sie ja immerhin Schülersprecherin. Mit einem beherzten Wurf schmeißt sie dem Anführer der Bande ihre Schultasche an den Kopf. Dabei verliert sie ihren geliebten Stift, welcher sofort von diesem Flegel in Beschlag genommen wird. Sie verkleidet sich als Junge und dringt in die Nachbarschule ein, um ihren Stift wiederzubekommen. Versehentlich wird sie als neuer Herausforderer angesehen und zum Boss auf das Dach gebracht. Doch was sie hier erwartet, hätte sie sich nicht träumen lassen. Ihre Zukunft nimmt ungewisse Formen an, als der Anführer ein peinliches Bild von ihr macht, sodass sie ihm von nun an folgen muss und sich dann auch noch herausstellt, dass er Kuroda Hayato heißt…

Details

Mit „AAA“ erscheint eine weitere Serie der Zeichnerin Haruka Fukushima in Deutschland. Bekannt wurde sie im deutschsprachigen Raum dank Serien wie „Zaubernüsse für Natsumi“, „Zauberhafte Bibi“, „Cherry Juice“, „Organe Planet“ oder „Kleines Biest“. Der erste Band dieser Serie ist ihr zwanzigster Tankobon. Erstmals erschien die Serie 2008 in Japans Magazin „Nakayoshi“ und später dann auch beim gleichen Verlag – Kondansha – als Sammelbücher.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
28.01.2010
Carlsen Manga, Kodansha, Haruka Fukushima


X