Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Der Wanderer im Eis

Tōdo no Tabibito (凍土の旅人)
 

Das Leben in der Wildnis kann unerbittlich sein und das Gesetz der Natur sieht vor, dass nur der Starke überleben kann…

Inhalt

Der von einer Goldader träumende Jack London begegnet im Klondike um 1897 einem seltsamen alten Mann. Nachdem sie in einen Schneesturm geraten, ist dieser Mann ihr wahrer Retter in der Not, denn er bewahrt sie letztlich nicht nur vor dem Erfrierungstod, sondern zeigt ihnen auch, wie sie zu Nahrung kommen. Die beiden Goldsucher erfahren, dass er allein und von seinem Stamm zu sterben zurückgelassen, nach einem weißen Elch sucht. Die Geschichten des Alten machen Jack nachdenklich, sodass er für sich beschließt, die Suche nach dem Gold erst im Frühjahr fortzusetzen und in die Stadt zurückzukehren. Seine drei Freunde wollen hingegen bleiben, was sich schlussendlich als fataler Fehler herausstellt.

Doch im Flusstal des Yukon lauern noch weit schlimmere Gefahren als Schneestürme. Die beiden Kurierfahrer Henry und Bill sollen einen verstorbenen Adligen befördern und sind schon seit zwei Wochen unterwegs. Doch der Hunger treibt Wölfe in ihre unmittelbare Nähe und sie scheinen die beiden regelrecht zu verfolgen. In der Nacht, wenn die beiden sich ausruhen, kommen sie sogar bis kurz vor ihr Feuer und treiben einen Schlittenhund nach dem nächsten davon. Sie kommen immer langsamer voran und beschließen den Leichnam in einem Baum zurückzulassen und allein weiterzureisen, doch die Wölfe sind ihnen dicht auf den Fersen und bald machen sie eine erschreckende Entdeckung...

Akita, um 1920: Der Matagi Gunpachi (Berufsjäger), der seit dem Tag an dem sein Sohn von einem Bären getötet wurde, nicht mehr auf die Jagd ging, erfährt von einigen Jägern, dass der Bär, der ihn tötete, wieder in die Berge zurückgekehrt ist. Auch wenn er seiner Frau ein Versprechen gegeben hat, muss er tun, was er für richtig hält und so bricht er auf, um seinen Sohn Tokizo zu rächen.

In drei weiteren Geschichten begleiten wir den Jungen Takashi bei einem Abenteuer auf der Muschelinsel Kaiyose-Jima, lernen einen Studenten kennen, der in einem ungewöhnlichen Domizil lebt und erfahren etwas über die letzte Reise der Buckelwale.

Details

In sechs kurzen Geschichten erzählt der preisgekrönte Mangaka Jiro Taniguchi die Begegnung von Mensch und Natur, die stets ein einschneidendes Erlebnis im Leben der vom Schicksal erwählten Personen darstellt. 2003 und 2005 wurde Taniguchi in Angoulême auf dem Comic-Festival mit dem 1. Preis gezeichnet. "Der Wanderer im Eis" ist Jiro Taniguchis erster auf deutsch erschienener Manga.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
28.01.2010
Jiro Taniguchi, Schreiber & Leser, Shogakukan


X