Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Alichino

Alichino (アリキーノ)
 

Schöne und tückische Wesen wie die Alichinos suchen nach reinen Seelen der Menschen und sind bereit mit ihnen zwielichtige Bündnisse einzugehen...

Inhalt

Tsugiri, dessen Gesicht so schön, wie das eines der „Verführer“ – eines Alichino – ist, lebt mit Enju, einem warmherzigen Freund und Myobi, einer weißen Eule, zusammen im Verborgenen und teilt nur zaghaft seine Geheimnisse mit anderen.

Durch eine Verwechslung trifft er auf ein junges Mädchen, das sich Sorgen um ihren Bruder macht. Als er von seiner Suche nach einem Alichino zurückkehrte, schien er wie ausgewechselt und „seelenlos“. Zwar wissen Enju und Tsugiri sofort, was dem Mann fehlt, doch verraten sie nichts. Das verzweifelte Mädchen macht sich nun ebenfalls auf die Suche nach einem Alichino, um den Mann zu retten.
Trotz des gut gemeinten Rates Tsugiris, sie solle lieber bei ihrem Bruder bleiben, hört sie nicht auf ihn und gerät so zwangsläufig in Gefahr. Denn jeder Mensch hat die Fähigkeit, durch den Ruf seines Herzens einen Alichino anzulocken. Gerade noch rechtzeitig kommt Tsugiri dazu und kann das Mädchen vor dem Verführer retten, der ihren Bruder zwar neues Leben einhauchen, als Gegenleistung aber immer eine andere Seele fordern würde.

Als sich Myobi ebenfalls einmischt, ist die Situation vorerst gerettet, denn ihr Gegenüber zieht den Kürzeren und verschwindet. Doch durch Tsugiris Einmischen in diese Sache haben die Alichino scheinbar sein, von Enju und Myobi, gut behütetes Geheimnis gelüftet: Seine unsagbar reine Seele trägt die „Kraft der Verbindung“ in sich, die die Alichino mehr als alles andere auf der Welt anzieht. Denn mit dem hohen Reinheitsgrad jener Seelen können sie ihre eigenen Kräfte enorm steigern.

Menschen, die die „Kraft der Verbindung“ in ihrer Seele tragen, sind nur dafür geboren, den Alichinos geopfert zu werden. Gleichzeitig fürchten sie diese Kraft aber auch, denn Menschen, die diese Kraft der Verbindung in sich tragen, haben die Macht, die Alichino zu töten, die eigentlich unsterblich sind.

Details

Der Manga von Kouyu Shurei ist mit dem 3. Band noch nicht abgeschlossen. Jedoch wurde das Magazin, in dem Alichino in Japan veröffentlicht wurde, eingestellt und damit auch die Geschichte auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Außerdem widmet sich die Künstlerin vorerst anderen Projekten.
Laut eigenen Angaben brauchte die Mangaka für einen Band ein ganzes Jahr, was sich natürlich auch in der Detailreiche der Seiten nachvollziehen lässt. Der bislang dreiteilige Manga wurde 2004 in ausgefallener Umschlagoptik bei Carlsen Comics veröffentlicht.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
28.01.2010
Kouyu Shurei, Carlsen Comics, Home-Sha


X