Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schlimme Finger

Yubisaki wa Koi no Aji (指先は恋の味)
 

Hajime und Eiji sind Sandkastenfreunde und nach einem Jahr der Trennung treffen sie sich an der gleichen High School in Rie Honjohs „Schlimme Finger“ wieder.

Inhalt

Hajime verbrachte durch den Umzug mit seinen Eltern ein Jahr weit entfernt von seinem Freund Eiji. Zum High School-Beginn entschloss er sich, zurückzukommen und trifft dort gleich am Morgen seinen Onkel Kai und zu seinem Glück auch seinen besten Freund Eiji. Wie das Schicksal es so will, teilen sich beide Freunde ein Zimmer im Schulwohnheim, aber schnell steht für Hajime fest, dass nicht mehr alles so ist, wie früher. Etwas ganz Wichtiges hat sich für ihn geändert.

Als Hajime im Gewächshaus nebenan die Bekanntschaft mit Jinguji, dem Wohnheimsprecher und Nakamura, dem Kapitän der Volleyballmannschaft, macht, gesteht ihm sein bester Freund Eiji die Liebe. Anfangs möchte Hajime so tun, als hätte das Gespräch quasi nie stattgefunden, doch seine Gedanken und seine Gefühlswelt sowie sein Onkel Kai lassen ihm da keine Wahl. Als er mit Eiji darüber reden will, rettet dieser ihn vor einem Treppenabsturz und wird dabei selbst verletzt und bewusstlos ins Krankenhaus gebracht. Eiji entlässt sich selbst, nachdem es ihm wieder besser geht, doch zwischen den beiden steht dennoch etwas - etwas Unausgesprochenes.

Währenddessen besucht Nakamura Jinguji, um mit ihm zu reden. Doch anstatt mit ihm zu reden, verführt er Jinguji. Am nächsten Morgen ist der Wohnheimsprecher krankgemeldet. Nach dem Unterricht versucht Hajime noch einmal, Eiji seine Gedanken mitzuteilen, doch das wird durch einen Anruf unterbrochen, den Eiji erhält. Dieser trifft sich mit einer Freundin und Hajime spielt den neugierigen und eifersüchtigen Verfolger. Dort angelangt, lauscht er dem Gespräch und hört dabei Dinge, die ihm sehr viel Freude bereiten.

Doch kurz nach der kleinen Unterhaltung wird Eiji von Freunden des Mädchens attackiert und niedergeprügelt. Hajime kann sich nicht mehr zurückhalten und greift ein. Zusammen können sie die Angreifer besiegen und im dunklen Schein der Nacht kommen sich beide nun langsam näher, als Hajime endlich aussprechen kann, was er die ganze Zeit versuchte.

Details

„Schlimme Finger“ ist das dritte Werk von Rie Honjoh, welches bei Tokyopop erschien. Zuvor veröffentlichte der Verlag hierzulande den Einzelband „Sexperimente“ sowie den fortsetzenden Einzelband „Sexperimente Future“.
Autor:
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.12.2010
Rie Honjoh, Tokyopop, Libre Publishing Co., Ltd.


X