Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Doubt

ダブト
 

Der Wolf ist jetzt nicht mehr im Schafspelz unterwegs, sondern verkleidet sich als kleiner, weißer Hase. Doch Vorsicht: Als aus einem harmlosen Online-Spiel plötzlich bitterer Ernst wird, beginnt „Rabbit Doubt“ zu einer tödlichen Gefahr für sechs Teenager zu werden…

Inhalt

Wer ist der Wolf, der sich unter einer Meute von Hasen unbemerkt seine Opfer holt? Die Beantwortung dieser Frage ist das Ziel des beliebten, aber obskuren Spiels „Rabbit Doubt“, das auch der junge Yuu und seine Freunde Haruka, Eiji, Rei und Hajime spielen. Für ihr erstes Treffen fernab des Computers wählen sie als Erkennungsmerkmal einen kleinen Hasenanhänger. Die erste reale Zusammenkunft der fünf scheint wirklich zu einem schönen Erlebnis zu werden. Zumal Yuus Schulfreundin Mitsuki spontan dazu stößt, obwohl sie eigentlich gar nichts mit dem Spiel zutun hat, aber Gefallen an der bunten Truppe findet.

So begeben sich die fünf nach Hajimes kurzfristiger Absage in eine Karaoke- Bar. Es zeichnet sich schnell ab, dass einige der Spieler eine geheimnisvolle Vergangenheit haben und besonders Rei und Eiji mit ihrem Verhalten hervorstechen. Doch das soll noch das geringste Problem der Freunde bleiben, denn plötzlich wird Yuu von hinten bewusstlos geschlagen und erwacht orientierungslos in einem dunklen, dreckigen Raum ohne Fenster. Auch Mitsuki und Haruka finden sich unter Drogen gesetzt ebenfalls in völliger Finsternis wieder. Als sei diese Entführung nicht schon schlimm genug, gesellt sich Hajime überraschend zu ihnen und stellt fest, dass sie eingeschlossen sind.

Auf der Suche nach einem Ausweg entdecken sie an ihren Körpern Strichcodes, die einige Türschlösser öffnen können. Allerdings entdecken sie damit auch in einem angrenzenden Raum den blanken Horror: die junge Rei wurde hier buchstäblich hingerichtet; von einem Psychopaten, der das Spiel „Rabbit Doubt“ zu einem realen Alptraum für sie werden lässt.

Yuu ahnt, dass der Wolf jeder von ihnen sein könnte und als er an seinem Körper keinen Strichcode entdeckt, droht die Situation für ihn noch brenzliger zu werden. Zum Wohl aller wird im Spiel immer ein Mitspieler geopfert, selbst wenn dieser nicht der gesuchte Wolf ist…

Details

Der in vier Bänden abgeschlossene Manga von Yoshiki Tonogai erzählt ruhig, aber spannungsgeladen eine düstere Mystery-Horror-Geschichte, die einem fürwahr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Geschickt wird man dabei an der Nase herumgeführt und fiebert mit, wer das nächste Opfer des Wolfes sein wird und stellt sich vor allem die Frage: Was steckt hinter diesem makaberen Spiel?
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
22.01.2011
Carlsen Comics, Yoshiki Tonogai, Square Enix


X