Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Januar 2020 ist es soweit: One Piece Stampede kommt endlich mit deutscher Synchronisation in die Kinos. Manch ein Fan durfte die Premiere allerdings schon etwas früher feiern und das in guter Gesellschaft...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

So nicht, Darling

Soryanaize Darling (そりゃないぜ ☆ ダーリン)
 

Übernatürliche Kräfte durch Bluttransfusion? Nun ja, ob man dran glaubt, oder nicht, Maiko jedenfalls hat durch eine Blutspende plötzlich seltsame Träume und Erinnerungen, die nicht die ihren sind. Als sie den Mann aus ihren Träumen findet, wird ihr Leben erst richtig kompliziert.

Inhalt

„Das Mädchen ist wirklich unverbesserlich…“. Das denken jedenfalls Maikos Freunde über sie. Um einen kleinen Hund zu retten sprang sie regelrecht vor ein fahrendes Auto und wurde dabei schwer verletzt. Nun, nachdem die Studentin endlich aus dem Krankenhaus entlassen ist, hat sie ein anderes Problem. Immer wieder wird sie von Träumen und Erinnerungen überwältigt.

Das mag nun vielleicht nicht komisch klingen, doch hier ist es ein anderer Fall, denn sie erinnert sich an und träumt von Situationen, die sie selbst nicht erlebt hat. Erst heute wieder hatte sie einen Traum, in dem sie mit einem Mann Sex hatte, den sie nicht kennt, aber anscheinend über alles liebt. Doch jetzt, da sie endlich wieder an die Uni kann, sollte sie sich nicht ablenken lassen. Aber seien wir einmal ehrlich, wen würde so etwas nicht beschäftigen? Kein Wunder also, dass sie nicht einmal die anrollende Menschenmenge auf dem Campus bemerkt. Sie wird regelrecht umgeworfen und jemand geht sogar so weit, dass er versehentlich auf sie steigt. Gerade als sie sich beschweren will, erstarrt sie. Es ist der Mann, der ihr immer in ihren Träumen begegnet!

Maikos Neugier ist geweckt. Wer ist dieser Mensch und welche Verbindung hat er zu ihr? Sie verfolgt ihn regelrecht und stellt fest, dass sie Flashback-Momente in seiner Nähe bekommt. So weiß sie zum Beispiel, wieso er eine Narbe am Arm hat und dass er als Kind immer ein Mädchen beschützt hat. Nach einigem Hin und Her scheint auch er Interesse an ihren komischen Erinnerungen zu haben und lädt sie zu sich nach Hause ein. Nach einem kurzen Gespräch wird gleich klar, was los ist. Maiko hat während ihres Krankenhausaufenthalts Blut gespendet bekommen. Die Frau, die ihr das Blut gegeben hat, scheint darin auch ihre Gefühle und Erinnerungen übertragen zu haben. Anscheinend war sie die Frau des Dozenten ihrer Uni, dem sie die ganze Zeit über gefolgt ist. Er ist Schriftsteller und heißt Yukiya Nagase.

Doch kaum weiß er von ihrem Geheimnis, wird er plötzlich sehr anhänglich. Das größte Problem an der Sache ist, dass bei jeder seiner Berührungen ihr Körper verrückt spielt und ihr Verstand sich abstellt und sie einfach nichts dagegen tun kann. Dann steht er plötzlich auch noch mit einem kleinen Jungen vor ihr, der angeblich „ihr“ Sohn ist. Maiko ist völlig überwältigt. Nun soll sie auch noch hier wohnen und sich um den Jungen kümmern, mit Yukiya klar kommen und sich vor seinem Fanclub in Acht nehmen…

Details

„So nicht, Darling“ ist ein witziges, teils sehr dramatisches Werk, in dem es auch um den Tod und zerrissene Familien geht. Auch wenn auf dem Manga dieses Mal nicht die Aufschrift „Adult“ zu lesen ist, werden doch Sexszenen sehr deutlich gezeigt. Der Manga erschien erstmals im Magazin „Petit Comic“, welches für seine Erotik-Shojo-Manga bekannt ist.
Außerdem weiß man von der Autorin Tomomi Nagae, dass sie Katzen, das Universum, Tomatenpasta, die Sterne, „Star Trek“, Internetshopping, ruhige Orte, Regen und die Farbe Blau mag.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
23.01.2011
Tomomi Nagae, Shogakukan, EMA


X