Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Darren Shan – Mitternachtszirkus

ダレンシャン
 

Im ersten Teil dieser Mangareihe muss Darren eine schwierige Entscheidung treffen: Soll er wirklich sein eigenes Leben aufgeben, um das seines Freundes zu retten?

Inhalt

Fußball und Spinnen sind die Leidenschaft des jungen Schülers Darren: Am liebsten spielt er mit seinen besten Freunden Alan, Tommy und Steve Fußball oder unterhält sich mit letzterem über Spinnen und Horrorfilme. Als Darren dann eines Tages ein Flugblatt des „Cirque du Freak“ erhält und es seinen Freunden zeigt, wollen diese den „Zirkus der Monster“ natürlich sofort besuchen. Doch wie sich herausstellt, gibt es nur noch zwei Karten, welche die Jungen unter sich auslosen: Eine bekommt Steve, der die Karten mitten in der Nacht besorgt hat, die andere landet scheinbar wie durch einen Zufall bei Darren. Dieser kann es gar nicht abwarten, in den Zirkus zu gehen, will er doch nur zu gerne Larten Crepsley und seine dressierte Spinne Mme Octa sehen!

Am Abend der Vorstellung machen sich die beiden Freunde auf zum Zirkus und staunen nicht schlecht. Der Zirkusdirektor Mr. Tall, Wolf-Man, die verknoteten Zwillinge und Mme Octa schaffen es, den beiden den Atem zu rauben. Doch nach der Vorstellung verhält sich Steve nicht normal: Er bittet Darren, alleine nach Hause zu gehen und sucht selber Mr. Crepsley auf. Darren geht ihm – voller Sorge um seinen besten Freund – nach und belauscht ihn bei seinem Gespäch mit dem Spinnendompteur, welcher in Wirklichkeit ein Vampir ist. Steve möchte scheinbar um jeden Preis selbst zum Vampir werden, da er sich von seiner Mutter nicht geliebt und alleine fühlt. Doch Crepsley verweigert ihm den Wunsch und bezeichnet ihn dabei als „bösen Teufel“, welcher um keinen Preis zum Vampir werden dürfe. Darren ist geschockt vom Wunsch seines Freundes und flieht.
Einige Zeit später ist Darren jedoch neugierig und stiehlt schließlich Mr. Crepsleys Spinne Mme Octa. Mithilfe seiner Gedanken kann er sie kontrollieren, doch hat er kaum noch Kontakt zu Steve: Dieser stellt ihn eines Tages zur Rede und schließlich zeigt Darren ihm Mme Octa. Es kommt, wie es kommen muss: Die Dame beißt Steve, welcher sofort ins Krankenhaus eingeliefert wird. Als der wütende Junge die Spinne samt Käfig aus dem Fenster wirft, taucht Crepley auf und nimmt sie wieder an sich. Nur wenig später bietet er Darren einen Handel an: Wenn dieser sein vampirischer Assistent wird, verabreicht er Steve das Gegenmittel. Doch wofür soll Darren sich nur entscheiden...?

Details

Vielen mag der Titel bereits durch den im Jahre 2009 produzierten gleichnamigen Kinostreifen bekannt sein, in welchem Chris Massoglia den Darren spielte. Dass die Mangaserie bereits im Jahre 2006 anlief, wissen dabei jedoch nur die Wenigsten. Vorlage der bekannten Geschichte sind dabei die Bücher des englischen Schriftstellers Darren O’Shaughnessy, welcher jedoch unter dem Künstlernamen Darren Shan schreibt. Zwar ist der relativ einfache und wenig detaillierte Zeichenstil des Mangaka Takahiro Arai nicht jedermanns Geschmack, doch kann die interessante und spannende Handlung durchaus überzeugen.
Autor:
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
30.01.2011
Darren Shan, Takahiro Arai, Tokyopop, Shogakukan


X