Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gata Pishi

Gata-Pishi! (ガタぴし!)
 

Zimmer frei - hereinspaziert was sich Dämon nennt!

Inhalt

Als Ageha noch ein kleines Mädchen war, bekam sie von ihrer Mutter den Armreif „Misumaru", der ihr als Glücksbringer dienen sollte. Kurz darauf verstarb Agehas Mutter. Seit ihrem Tod lebt die mittlerweile 16-jährige alleine. Eines Tages öffnet Ageha zufällig eine geheime Tür in ihrem Haus und landet vor den Füßen eines seltsamen Kerls, der sich als ein verfluchter „Gott der Unterwelt" vorstellt.

Er befiehlt dem verwirrten Mädchen, ihm einen Namen zu geben, damit sich der Fluch endlich löst und er frei sein kann. Die naive Ageha gibt ihm den Namen „Madoka", aber zum Dank will der unverschämte Kerl sie umbringen. In diesem Moment schreitet „Misumaru" ein. Durch den Schutzzauber des Armreifs kann Madoka Ageha nichts antun und ihm bleibt nichts anderes übrig, sich seiner neuen „Herrin" zu unterwerfen.

Und nicht nur das: durch „Misumaru" wurden Madokas Kräfte gewaltig eingeschränkt und seine neue Körpergröße ist die eines Kleinkindes. Von nun an hat Ageha nicht nur einen neuen Diener, sondern auch einen neuen Mitbewohner. Es dauert jedoch nicht lange, bis weitere Wesen aus der Unterwelt den beiden einen Besuch abstatten. Als Ageha von einer Dämonin namens Gildra angegriffen wird, geht „Misumaru" kaputt. Dadurch entfesseln sich Madokas Kräfte und er kann seine Herrin beschützen. Jedoch nur für kurze Zeit, denn „Misumaru" repariert sich zum Glück selbst. Kurze Zeit später wird Ageha von einem Unterweltler namens Dai-Vid aka „Der Amokläufer" entführt. Er will Madoka dazu bringen, ihn zu töten, weil er nicht mehr leben möchte. Dank Agehas Warmherzigkeit wird Dai-Vid jedoch gerettet und sogar als neues Familienmitglied aufgenommen.


Ein haarsträubendes Abenteuer jagt das nächste. Mal wird Madoka entführt, mal wird gemeinsam ein Sommerfest besucht oder Urlaub gemacht. Chaos ist aber immer garantiert - und dann kommt auch noch Liebe ins Spiel... ob das gut geht?

Details

„Gata Pishi" ist bereits der zweite Manga von Misuzu Asoaka nach „Der Prinz mit den gläsernen Schwingen", der bei Tokyopop erschienen ist. Die zweibändige Serie erschien zuvor in Einzelkapital im japanischen Verlag „Kadokawa Shoten“ (2004-2007), bevor schließlich als Sammelbände erneut veröffentlicht wurde.
Autor:
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
02.02.2010
Tokyopop, Kadokawa Shoten, Misuzu Asoaka


X