Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gate

 


Was gibt es Erfüllenderes als gute Freunde zu haben, die man ewig kennt und mit denen man fast alles unternimmt? Bestimmt hätte Akira mit „nicht viel“ geantwortet, wäre er nicht plötzlich verantwortlich dafür, der Träger einer Gottheit zu sein. Aber immerhin ist er da nicht alleine.

Inhalt

Akira und seine drei Freunde Riki, Shigeru und Kazuya sind ganz gewöhnliche Jungen, die zur Highschool gehen, ihren Clubaktivitäten nachkommen und die in die Stadt gehen, um ihre Freizeit tot zu schlagen. Doch das scheint sich zu ändern, als alle vier eines Tages mitten im Tokyoter Bezirk Shibuya vom Blitz getroffen werden! Das Groteske daran ist, dass sie diesen Zwischenfall nahezu unbeschadet überstehen, lediglich ein Zeichen hat sich bei jedem an einer anderen Körperstelle eingebrannt. Als sie das Krankenhaus verlassen, erscheint ein seltsam gekleidetes Mädchen vor ihnen, das die vier heiligen Tiere zurückverlangt. Verwirrt lassen die vier sie stehen, doch der Vorfall nagt an ihnen, denn von den Zeichen scheinen mystische Kräfte auszugehen...

Nahe der Schule taucht plötzlich nicht nur ein Monster auf, sondern auch das Mädchen vom Vortag, das abermals die vier heiligen Tiere zurückverlangt. Sie erklärt, dass diese die Hüter des „Gates“ sind, eine Art Tor, die ihre Welt mit vielen anderen Dimensionen verbindet. Ohne die Hüter würde die Erde mit Monstern überschwemmt und die Menschen ausgerottet werden. Da die heiligen Tiere, die sich als Byakko, Suzaku, Seiyru und Genbu entpuppen, verwundet waren, stürzten sie auf die Erde hinab und suchten sich jeweils einen Wirt. Dieser muss von ihnen noch endgültig akzeptiert und somit ein Band hergestellt werden, andernfalls stirbt der Träger. Wenn sie akzeptiert werden, müssen sie ihre ganzen Fähigkeiten entfalten und so das Gate wieder schließen.

Doch das klingt leichter gesagt als getan. Zwar tun sich die vier Tiere mit ihren vier menschlichen Pendants zusammen, um das Monster zu vernichten, doch müssen sich die Jungen erst noch beweisen, um auch wirklich akzeptiert zu werden und nicht sterben zu müssen...

Außerdem ist da noch das mysteriöse Mädchen. Sie schleicht sich als Shuri an ihrer Schule ein, um ihnen beistehen zu können – und sie scheint ausgerechnet zu Akiras Clubleiter einen guten Draht zu haben.

Details

„Gate“ wurde ursprünglich bereits 2002 in drei Bänden veröffentlicht, lag jedoch recht bald mehrere Jahre auf Eis, bevor Hirotaka Kisaragi das Werk wieder aufnahm. Mit der Neuveröffentlichung in Japan soll der Manga schließlich auch in die Fortsetzung gehen.
Neben „Gate“ sind auch die Boys Love Mangas „Innocent Bird“ und „Brother x Brother“ bei EMA erschienen, bei Carlsen „Blood+ Yoko Joshi“ und bei Tokyopop der Boys Love Einzelband „Suspicious (F)Acts“.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
07.03.2011
Hirotaka Kisaragi, Libre Publishing, EMA


X