Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Interstella 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem

インターステラ5555
 

Auf einem fernen Planeten in einem anderen Sonnensystem ertönt schallend das Lied „One more time“. Dieser Planet erstrahlt voller hell leuchtender Lichter und die Leute bewegen sich zum Rhythmus des Liedes. Wer dieses Lied wohl spielt?

Inhalt

Eine sehr populäre Band gibt ein Konzert, das im dortigen Fernsehen und Radio übertragen wird. Die Gruppe nennt sich „Crescendolls" und besteht aus einer Gitarristin, einem Bassisten, einem Schlagzeugspieler und einem Keyboarder, der auch die Songs singt.
Das Besondere an dieser Welt ist, dass die Bewohner mit einer türkisen Haut leben. Abgesehen davon gibt es jedoch keinen Unterschied zu uns Erdbewohnern.

Da alle Welt sich amüsiert, bemerkt die „Planetpolizei“ erst zu spät, dass bewaffnete Männer in schwarzen Anzügen auf dem Planeten landen. Die Banditen vergasen die Konzertbesucher, nehmen die Crescendolls zusammen mit ihren Instrumenten in Gewahrsam und flüchten mit einem Raumschiff zur Erde. Nach kurzer Zeit wird von der „türkisen Welt" Kontakt mit einem Ein-Mann-Raumschiff aufgenommen. Der Pilot erhält den Befehl, die Band zurückzubringen, und macht sich ohne Umwege auf den Weg, die Popgruppe zu retten. Allerdings nicht ohne Hintergedanken, denn in die hübsche Gitarristin ist er schon lange verliebt...

Währenddessen landet das Flugzeug mit den Entführten auf einem privaten Flugplatz in Japan. Der Gauner, der skrupellos die Gruppe entführt hat, ist ein zwielichtiger, am Profit orientierter Plattenboss. Auf seinen Wink hin werden die Cresecendolls einer Gehirnwäsche unterzogen und können sich an ihr früheres Leben nicht mehr erinnern.
„One more time“ wird von ihm nun vermarktet und ist in den Charts die Nummer Eins in unzähligen Ländern unserer Welt. Gleichzeitig verschlechtert sich der gesundheitliche Zustand der Crescendolls zunehmend und noch scheint keine Rettung in Sicht…

Details

"Interstella 5555" ist sozusagen ein Animations-Musical. Im Anime wird, außer am Anfang, kein Wort gesprochen, sondern fortlaufend nur Dance-Music gespielt. Die Musik stammt von dem französischen Musikduo Daft Punk featuring Romanthony, Todd Edwards, DJ Sneak und Leji Matsumoto. Die einzelnen Lieder des Anime sind auf einem Extra-Album erschienen, das in limitierter Auflage auch in Deutschland veröffentlicht wurde.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Rouja Rikvard
Veröffentlichung:
28.03.2011
Toei Animation, EMI, Daft Punk


X