Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Darkside Blues

Dākusaido Burūsu (ダークサイド・ブルース)
 

Hass und Trauer sind zwei starke Gefühle, die den menschlichen Geist lähmen, wenn man sich ihnen ergibt. Aber sie können auch Ansporn zu großen Taten sein und Kämpfer erschaffen, die aus der Asche ihrer Existenz neue Kraft schöpfen …

Inhalt

Eine Zukunftsvision: Neunzig Prozent der Erde werden von dem Familienkonzern Persona Century beherrscht, dessen Mitglieder von einer Festung hoch oben im Weltall aus regieren. Das Unternehmen führt ein strenges Regiment und schreckt auch nicht davor zurück, den „Frieden“ mit Waffengewalt aufrecht zu erhalten. Doch es gibt noch ein paar Orte, an die der Arm der Persona Corp. nicht reicht. Einer davon ist der ehemalige Tokioter Vergnügungsbezirk Kabuki-cho - die so genannte Darkside. Dort leben Menschen, die sich selber als frei bezeichnen und dafür auch ein Leben in anarchischen Zuständen auf sich nehmen. Mai ist ein Teil dieser freien Gemeinde. Das junge Mädchen ist Anführerin einer Straßengang und das harte Leben in den dunklen Randbezirken gewöhnt.

Ihr Leben nimmt jedoch eine Wende, als sie auf den Rebellen Tatsuya trifft. Er und seine Mitstreiter führen einen aussichtslosen Kampf gegen den übermächtigen Konzern. Dennoch gelingt es ihnen, etwas Unruhe in der Raumstation zu stiften – ein Himmelfahrtskommando, denn die Persona duldet keinen Widerstand und Tatsuya ist auch der Einzige, der den Einsatz überlebt. Fortan ist er auf der Flucht; man hat eine hohe Summe für seine Ergreifung ausgesetzt und die ersten Kopfgeldjäger sind schon hinter ihm her. Aus einer Eingebung heraus rettet Mai ihm das Leben, als der junge Mann schwer verletzt vor ihre Füße stolpert. Sein Engagement für den Widerstand beeindrucken sie und ihre Gang und so schließen sich die Außenseiter zusammen, um Persona die Stirn zu bieten. Unerwartete Hilfe bekommen sie dabei von dem mysteriösen Darkside: Ein übernatürlich schöner Mann, der einige Tage zuvor in einer Kutsche die „dunkle Seite Tokyos“ erreichte und fortan ihren Namen angenommen hat. Seine Motive sind nicht ganz ersichtlich, dennoch scheint er der Persona nicht unbekannt zu sein und sie haben allen Grund, sich vor ihm in Acht zu nehmen

Details

„Darkside Blues“ – übrigens der Titel eines Widerstandsliedes im Film - vermischt eine futuristische Welt mit viktorianischen Stilelementen. Die Vorlage lieferte Hideyuki Kikuchi, der Verfasser von „Vampire Hunter D“. Man sucht hier jedoch vergeblich nach Vampiren, obwohl einige Szenen wie geschaffen für ihren Auftritt scheinen. Stattdessen wird mit Laserwaffen gekämpft, obwohl in der einen oder anderen Behausung noch mit stinknormalen Kerzen beleuchtet wird. Fernab vom Setting ist der Film eine Hommage an den Widerstand und die Freiheit des menschlichen Geistes.

Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.04.2011
OVA Films, J.C. Staff, Yoshimichi Furukawa, Yoriyasu Kogawa


X