Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Nagatacho Strawberry

Nagatachô Strawberry (永田町ストロベリィ)
 

Wer wünscht sich wohl nicht, reich und berühmt zu sein? Nun, wahrscheinlich die, die es sind …

Inhalt

Auch Hime Ichinose, die Tochter des Regierungschefs, leidet nur unter ihrer Situation. Ihr wäre es am liebsten, niemand würde ihren Vater kennen. Warum? Weil sie in der Schule keine Freunde hat. Als ihr Vater Regierungschef wurde, war sie gerade in der neunten Klasse. Niemand wollte etwas mit ihr zu tun haben, immerhin war ihr Vater sehr einflussreich. Außerdem litt sie auch unter den Vorurteilen der anderen, zum Beispiel musste sie sich anhören, wie ihr Schwarm sie als Zicke bezeichnete, immerhin seien alle reichen Mädchen welche.

Aber Hime gibt nicht auf, sie wechselt die Schule. Jetzt dauert ein Weg zwar knapp zwei Stunden, aber immerhin kennt sie dort niemand. Das ist ihre Chance, endlich richtige Freunde zu finden und ein ganz normales Mädchen zu sein. Aber leider läuft es nicht immer wie geplant.

Am Anfang scheint noch alles gut, sie findet sogar sofort Anschluss und freundet sich mit drei Mädchen aus ihrer Klasse an. Läuft doch perfekt … bis jetzt. Denn ihr Klassenkamerad Natsuno verdirbt ihr fast ihren ersten Tag. Er ist hinter ihr Geheimnis gekommen, was nicht schwer war, da der Lehrer mit seiner wichtigen Schülerin geprahlt hat. Was soll sie jetzt nur tun? Sollte ihr Traum vom normalen Leben wirklich bereits am ersten Tag geplatzt sein? Er bietet ihr zwar an, zu schweigen, allerdings nur gegen Geld, und dafür ist Hime eindeutig zu stolz. Sie wird einen solch aufgeblasenen Jungen doch nicht auch noch bezahlen. Ob das die richtige Entscheidung war?

Und tatsächlich, am nächsten Tag wird sie auch von anderen Schülern auf ihren Vater angesprochen. Also hat er seine Drohung wirklich wahr gemacht und es weitererzählt. Werden sich jetzt auch ihre neuen Freundinnen wieder von ihr abwenden? Wozu sollte sie dann überhaupt noch diesen langen Schulweg auf sich nehmen? Das alles hat doch keinen Sinn…

Aber gibt eine Hime Ichinose wirklich so leicht auf? Immerhin sind es nicht nur Freunde, die sie sich wünscht, sondern auch die Liebe ist ihr sehr wichtig.

Details

In „Nagatacho Strawberry” gibt es auch noch eine Kurzgeschichte, die das Leben einer jungen Violinistin zeigt. Die wohl bekannteste Serie von Mayu Sakai ist „Rockin’ Heaven“, welche 2007 auch in Deutschland erschienen ist.
Autor:
Lektor: Liane Awizio
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.02.2010
Tokyopop, Shueisha, Mayu Sakai


X