Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mein Heimatland Japan

Furusato JAPAN (ふるさと-JAPAN)
 

Es ist nicht leicht, jung zu sein, auch wenn der Krieg längst Vergangenheit ist. Akira und seine Mitschüler müssen am eigenen Leib erfahren, dass das Leben geprägt ist von wenigen Hochs und vielen Tiefs...

Inhalt

Ein Jahrzehnt ist es her, seit der zweite Weltkrieg endete und Japan als Verlierer aus diesem hervorging. Die Menschen jedoch haben die Vergangenheit hinter sich gelassen, es ist die Zukunft, die ihnen nun am Herzen liegt.

Für Rieko Sakamoto, die selbst das Talent hätte, um Sängerin zu werden, es aber bevorzugt Musik an einer Grundschule zu unterrichten, gilt dies allerdings nicht, denn sie will damit bloß den Wunsch ihres verstorbenen Bruders erfüllen.
Als sie ihre Stelle antritt und dabei auch eine Klasse übernimmt, ist sie jedoch nicht der einzige Neuzugang. Das Mädchen Shizu ist ebenfalls neu an der Schule und scheint es vor allem Klassensprecher Akira angetan zu haben. Sie ist nicht nur eine gute Schülerin, sondern auch musikalisch sehr begabt. Mit ihrem Gesang begeistert sie die gesamte Klasse und lässt Frau Sakamoto auf einen Erfolg beim anstehenden Chorwettbewerb hoffen.
Als einige Schüler beim Stehlen erwischt werden, droht jedoch nicht nur Akira, der von seinen Freunden dazu überredet wurde, der Rauswurf aus dem Chor. Es wird sogar die Forderung geäußert, dass die Schule gänzlich auf die Teilnahme beim Wettbewerb verzichten soll! Eine Forderung der, trotz Frau Sakamotos Einsatz, nachgegeben wird. Ein Schicksalsschlag, doch wie Akira bald lernen muss, bloß ein kleiner, verglichen mit dem, was ihn in seinem Leben noch erwarten wird...

Details

Der Film von Regisseur Akio Nishizawa zeigt zwar nur die Geschichten ein paar einzelner Menschen, legt jedoch größten Wert darauf, die Welt um sie herum historisch korrekt darzustellen. So sehr die Handlung auch in der Vergangenheit angesiedelt ist, so modern ist der Film an sich – erst 2007 fand er den Weg in die japanischen Lichtspielhäuser.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Andreas Williger
Veröffentlichung:
03.05.2011
Wao World, Anime Virtual


X