Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mary Godwin

(koreanisch) 메리 고드윈
 

„Sie werden Mary Shelley werden. Und Sie werden etwas Großartiges leisten, das noch niemand geschafft hat…“

Inhalt

Genf 1816: Die abgeklatschten und langweiligen Horrorromane beklagend, überredet der englische Dichter Lord Byron seine Bekannte Mary Godwin sich eine Schauergeschichte auszudenken. Für Mary ist dies eine willkommene Abwechslung von dem tristen Alltag inmitten der Schweizer Alpenlandschaft, der sie längst überdrüssig geworden scheint. Denn aufgrund der skandalösen Liebe zwischen der jungen Frau und Byrons verheiratetem Freund Percy, verbringen diese zusammen mit deren gemeinsamen Sohn und Marys Schwester seit geraumer Zeit ihren Urlaub im Ausland. Fern von der englischen Heimat.

Alles beginnt mit einem düsteren Traum, der Mary eines Nachts in ihrem Arbeitszimmer widerfährt. Ein verzweifelter junger Mann, alleine in seinem Arbeitszimmer, welcher unerschütterlich ein einziges Ziel verfolgt: Die Suche nach der Möglichkeit Tote zum Leben zu erwecken. Allerdings bereitet die Geschichte um den unbeirrbaren Arzt Viktor Frankenstein und seiner Suche nach Unsterblichkeit Mary ziemliches Kopfzerbrechen. Ausgerechnet der neue Dienstbote Jean hilft Mary ihre Schreibblockade zu überwinden. Jean selbst ist mit seiner Maske, welche die Hälfte seines Gesichts verbirgt und seinem rätselhaften Verhalten ein Mysterium an sich. Wahrscheinlich ist es gerade dieses Auftreten, weshalb Mary sich letztendlich bereitwillig von ihm helfen lässt.

Indessen beginnt Jeans fragwürdiges und rücksichtsloses Verhalten gegenüber den restlichen Bewohnern des Hauses überhand zu nehmen. Hinzu kommt das Rätsel um seine Herkunft und dem wahren Gesicht hinter der Maske. Als schließlich Becky, das Hausmädchen, spurlos verschwindet kann auch Mary nicht mehr länger die Augen davor verschließen. Doch Mary plagen Ängste um die Fertigstellung ihres Romans. Wäre sie ohne die Hilfe Jeans, denn überhaupt dazu fähig?

Details

Die Geschichte ist an die tatsächliche Person namens Mary Godwin - später Mary Shelley, angelehnt, welche berühmte Autorin wurde und unter anderem "Frankenstein" schrieb.
Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
05.02.2010
Tokyopop, Seoul Cultural, Jin Su Yoo, Soul Ah Park


X