Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Iscel

 

Die Welt steht Kopf: Es herrscht Krieg und das Waisenkind Lalin schlägt sich so durch. Unerwartet taucht ein Junge namens Finn in ihrer Stadt auf und ist auf der Suche nach ihr. Was das wohl zu bedeuten hat?

Inhalt

Während sich die ganze Welt im Krieg befindet und die Streitmacht der Sem Icim auf dem Vormarsch ist, geht es in der Hafenstadt Kaskata noch relativ ruhig zu. Hier lebt das junge Waisenmädchen Lalim bei dem Spielzeugmacher Goro. Das Geschäft geht schlecht und Goro ist stets betrunken, weswegen Lalin ein sehr bescheidenes und einsames Leben führt.


Als sie eines Tages für Goro wieder Schnaps besorgen muss, wird Lalin von einer Bande Straßenjungen angegriffen, die ihr nach einer Rangelei den Alkohol klauen. Als Lalin dies zu Hause bemerkt, schlägt der alte Goro auf das Mädchen ein, bis sie zurückschlägt. Goro fällt zu Boden und steht nicht wieder auf – er ist tot.
Da Lalin nun niemanden mehr hat, sollte sie nun eigentlich wieder ins Waisenhaus gesteckt werden. Doch die Stadtwachen beschließen sie an Händler verkaufen, die für Mädchen viel Geld zahlen. Zum Glück kommen Lalin die Straßenjungen zu Hilfe und befreien sie aus den Fängen der korrupten Wachen. Nun ist sie eine von ihnen...
Ein Jahr später kommt ein seltsamer Junge namens Finn in die Stadt, der nach dem Spielzeugladen und Lalin zu suchen scheint. Doch seine Suche wird durch die junge Frau Madelin unterbrochen, die Finn zum Kampf auffordert. Finn ist ein Iscel. Dies ist ein menschenähnliches Wesen ausgestattet mit den Kräften des Windes, der für die Sem Icim kämpft.


Während der Kampf zwischen Finn und Madelin entbrennt, ist Lalin gerade auf der Flucht vor einem Fischhändler, dessen Ware sie und ihre Freunde geklaut haben. Wie es der Zufall will, trifft sie auf Finn, der sich vor Madelin versteckt hat. Obwohl er Lalin bedroht, schlägt sie ihn ohne große Mühe k.o., erbarmt sich aber und nimmt ihn mit in das Versteck der Straßenjungen. Diese reagieren erbost – und das zu Recht, denn kaum ist Finn wieder bei Bewusstsein, überwältigt er Lalin und ihre Freunde. Zu allem Überfluss haben auch die Stadtwachen das Versteck gefunden und führen die Kinder allesamt ab – bis auf Finn und Lalin, die entkommen konnten. Was wohl aus ihren Freunden wird? Und wer ist eigentlich Finn und vor allem, was will er wirklich in Kaskata?

Details

„Iscel“ ist Detta Zimmermanns erster eigener veröffentlichter Manga, nachdem sie zuvor ihr Debüt in Tokyopops „Manga Fieber“ mit ihrer Kurzgeschichte „Pencil Puri“ feierte. An der Geschichte zu „Iscel“ arbeitete Detta bereits seit dem Jahre 2001.
Autor:
Lektor: Regina Liebersbach
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
11.07.2011
Detta Zimmermann, Tokyopop


X