Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gothic Love

Haitoku wa Kegarenai (背徳は穢れない)
 

Wie ein Vogel im Käfig. So geht es vielen Schülern eines Internats; vor allem dann, wenn es dort streng zugeht. Auch Marika fühlt sich so. Seit sie denken kann, gibt es für sie nur das Internat, bis sie eines Tages den rebellischen Kanzaki trifft…

Inhalt

Jeden Tag das Gleiche. Marika Sendo kennt nichts Anderes. Immer nur dieses strenge Internat. Mädchen und Jungen sind hier getrennt und Marika hat immer nur die Schwestern oder ihre Mitschüler um sich. Da ihre Eltern meist im Ausland sind, verbringt sie sogar ihre Ferien hier. Sie ist hübsch und vornehm, wie es sich für ein Mädchen ihres Standes gehört.

Doch was nützt ihr all das Erbe, wenn sie sich jeden Tag eingesperrt fühlt? Gleich einem Vogel, der im Käfig sitzt. Sie ist eher schüchtern, widerspricht nur ungern und mag es nicht, wenn sie den Anforderungen, die an sie gestellt werden, nicht gerecht werden kann. Somit sehen viele Schülerinnen zu ihr auf. Doch irgendwie fühlt sie sich leer, unvollständig.
Bis zu dem Tag, da sie ihn trifft. Sein Name ist Shinobu Kanzaki und er pfeift auf alle Regeln. Eines Tages sieht sie ihn vor sich auftauchen. Er läuft durch den Mädchentrakt als wäre es Nichts. Seine freimütige Art fasziniert Marika ebenso wie sein schönes Äußeres. Kein Wunder also, dass sie doch etwas überrascht ist, als sie ihn das nächste Mal wiedersieht.
Sie allein hat die Erlaubnis freitags in der Kapelle des Internats ihr Geigenspiel zu üben. Doch heute hat sie einen Zuhörer – Shinobu Kanzaki. Als sie ihm näher kommt, um ihn zu betrachten, küsst er sie. Seit diesem Tag ist Marika ihm verfallen: Sie ist Hals über Kopf in den Rebellen verliebt.
Ihre Treffen werden intimer. Aber irgendwann frägt sie sich, ob Kazaki nicht nur mit ihr spielt. Ob er die Zärtlichkeiten, die ihren Körper brennen lassen, vielleicht auch anderen Mädchen zuteil werden lässt- Eifersucht keimt in ihr auf.
Sie ist sich sicher, Kazaki ist der Teufel, der für jeden Wunsch einen Kuss fordert und ehe man sich versieht, hat man auch schon seine Seele verloren. Bald schon erträgt das Mädchen es nicht mehr, dass sie nicht mehr sie selbst ist, wenn er seine Spiele mit ihr treibt. Doch wird sie jemals wieder ohne ihn auskommen? Wenn nicht, wie sollen sie eine derart leidenschaftliche aber verbotene Beziehung geheim halten? Mit Sicherheit ist auch nicht jeder gut auf Kanzaki zu sprechen…

Details

Miku Momono, Mangaka dieses Werkes, hat Gothic Love eigentlich für die Website „Mobile Flower“ gezeichnet. Es ist das erste ihrer dort veröffentlichten Werke, das es zu einer Printversion geschafft hat. Ihr Debütwerk war „Guardian Angel“, mit welchem sie den 51. Shogakukan Newcomer Wettbewerb gewann. Die Hauptgeschichte „Gothic Love“ erstreckt sich über vier Kapitel. Am Ende gibt es noch ein Zusatzkapitel, das an dem gleichen Internat, jedoch gut zehn Jahre später spielt und dessen Protagonisten eine verlobte Lehrerin und ein Schüler sind.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Andreas Williger
Veröffentlichung:
11.08.2011
Miku Momono, Egmont, Shogakukan


X