Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kino's Journey

Kino no Tabi - the Beautiful World (キノの旅 - the Beautiful World -)
 

 Kino ist ein Reisender, der die grässliche Schönheit der Welt erkundet. Überall zu Hause, doch nirgendwo am Ziel; auf großer Fahrt ins Unbekannte. 

Inhalt

Mit seinem Motorrad Hermes, mit dem man sich sogar unterhalten kann, reist Kino von Land zu Land und bleibt nie länger als drei Tage, denn so lange braucht man, so Kino, um ein Land kennen zu lernen. Mehr als einen flüchtigen Eindruck der Länder will Kino auch gar nicht, denn er will niemals sesshaft werden. So kommt er in ein Land, in dem nur Maschinen die Straßen betreten; die Menschen haben sich zurückgezogen, weil sie einst lernten, die Gedanken ihrer Mitmenschen zu lesen. Da sie dadurch aber auch die negativen Gedanken von anderen über sich selbst erfuhren, leben nun alle Einwohner des Landes alleine, weil ein friedliches Zusammenleben nicht mehr möglich war.

Auf seiner Durchreise durch ein anderes Land begegnet Kino drei Händlern, die mit ihrem Lastwagen im Schnee stecken geblieben sind und kurz vor dem Verhungern waren. Kino hilft den dreien, die ihm zum Dank einen Ring schenken. Doch dann zeigen die Händler ihr wahres Gesicht...
Kino muss auch miterleben, wie verschiedene Kulturen einen Text deuten können: in einem Land schrieb einst ein Dichter ein herzzerreißendes Trauergedicht, das bis heute täglich aufgesagt wird, um die Menschen an die Trauer zu erinnern; in einem anderen Land wurde das Gedicht für eine Prophezeiung gehalten, die das Ende der Welt verkündet... Kino erinnert sich daran, wie er zu einem Reisenden geworden ist: In seinem Heimatland wurden nämlich alle zwölfjährigen Kinder zu Erwachsenen operiert, indem ihnen alle kindlichen Gedanken entnommen wurden. Doch ein kleines Mädchen weigerte sich, weil sie einen Reisenden namens Kino kennen gelernt hat, der ihr beibrachte, dass es nicht schlimm ist, ein Kind zu sein. Als ihre Eltern den Reisenden daraufhin töteten, floh sie mit seinem Motorrad und seinem Namen und reist seitdem durch die Welt...

Details

„Kinos Journey“ ist ein poetischer Anime mit philosophischen Tendenzen und fantastischen Elementen. Der Anime wurde erst ab sechzehn Jahren freigegeben, was jedoch vermutlich weniger wegen den Gewaltszenen, die nur gering vorhanden sind, sondern wegen der Verständlichkeit gerechtfertigt ist. Neben der DVD gibt es in Deutschland auch noch eine Novel, „Kinos Reise“ genannt. Sie erschien 2006 erstmals bei Tokyopop.
Autor:
Lektor: Lisa Gengler
Grafiker: Bianca Weickert
Veröffentlichung:
10.02.2010
A.C.G.T., GENCO, Mediaworks, WOWOW, Studio Wombat, AVD Films


X