Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mushishi

Mushi-Shi (蟲師 )
 

 Mushi (wörtl. „Insekt", im erweiterten Sinn auch „Wesen" oder „Naturell") sind weder Tiere noch Pflanzen, man sagt sie seien der Essenz des Lebens am nächsten. 

Inhalt

Er ist ein Mushi-shi, ein Mushi Jäger, sein Name ist Ginko. Er ist einer der wenigen Menschen, der diese Wesen sehen kann und hat als Kind wegen eines Mushi sein linkes Auge verloren. Wegen diesem Vorfall zieht er nun das mystische Etwas regelrecht an. Eine hohe Konzentration von davon wäre jedoch sehr gefährlich, weswegen er rastlos durch das ganze Land reist um Menschen zu helfen, die auf Mushi spezifische Probleme stoßen.

Dabei trifft er auf vermeintlich kranke Menschen, in denen sich jedoch ein Mushi eingenistet hat. Ist man zu lange von ihnen „befallen", kann es schlimm enden. Mushi müssen aber nicht unbedingt negative Auswirkungen haben, so können sie auch die menschlichen Fähigkeiten um ein vielfaches verbessern. So gibt es Menschen, die Mushi gezielt einsetzen, um sich Vorteile zu verschaffen oder um anderen zu helfen. Da Mushi eigennützige Wesen sind und nicht viel Wert auf Menschen legen, kann die „Gabe" sehr schnell ein zu einem Fluch werden. Ginko weiß das und versucht erst herauszufinden um was für ein Mushi es sich handelt, um dann eine gezielte Behandlung durchführen zu können. Dies bringt nicht nur einmal auch ihn in Gefahr, was er aber mit seiner langjährigen Erfahrung wieder wett machen kann.
Auf den Spuren seiner Vergangenheit und auch mit Blicken in die Zukunft wird an der Seite von Ginko durch Japan gereist und wundervolle Ereignisse erlebt, aber auch traurige Schicksale. Wird Ginko es gelingen, sich von seinem „Fluch“ zu befreien?
 

Details

Katsuhiro Otomo führte Regie bei einer 131-minütigen Realverfilmung des Manga Mushishi. Die Hauptrolle spielte Joe Odagiri. Der Film, der auf den Manga-Kapiteln 7, 12 und 20 basiert, feierte seine Premiere am 7. September im Wettbewerb der 63. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Am 19. April 2007 hatte der Film seine Deutschlandpremiere auf der Nippon Connection in Frankfurt am Main. Er lief dort im Wettbewerb um den Publikumspreis des Festivals.
Autor:
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Veröffentlichung:
14.02.2010
Hiroshi Nagahama, Mushishi Produktion Committee, Artland


X