Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Aqua 2 in 1

アクア
 

Akari greift wortwörtlich nach den Sternen, als sie sich aufmacht, um auf dem Planeten Aqua ihren Traum zu verwirklichen: Sie will eine Gondolieri werden und als solche Menschen über die Wasserstraßen der Stadt Neo Venezia führen. Doch wie bei jedem Traum ist der Weg zum Ziel mit Hindernissen gespickt.

Inhalt

In der Zukunft ist aus dem ehemaligen Feuerplaneten Mars ein Wasserplanet geworden. Denn vor etwa 150 Jahren ist das Eis an den Polen des roten Himmelskörpers drastisch geschmolzen, sodass heute mehr als 90 Prozent der Oberfläche mit Wasser bedeckt sind. Infolgedessen hat man dem Mars einen neuen Namen verliehen: Aqua. Und nicht nur das hat sich geändert, in der Zwischenzeit wurde Aqua von den Menschen besiedelt und das Leben blüht und gedeiht. Eine der großen Metropolen ist Neo Venezia, die nach dem Vorbild des irdischen Venedig gestaltet wurde. Die Stadt mit ihren zahlreichen Wasserstraßen und den stilvollen Gebäuden ist das Ziel von Akari Mizunashi, einem jungen Mädchen, das hier endlich ihren großen Traum verwirklichen möchte: eine Undine werden. Diese Frauen sind die traditionellen Gondolieri von Neo Venezia und befördern Touristen sicher über die Wasserwege der Stadt. Dies ist zudem der einzige Beruf, bei dem Frauen Gondel fahren dürfen und Akari möchte nichts mehr, als die eleganten Boote endlich steuern zu dürfen. Aus diesem Grund reist sie nach Aqua, um dort eine Ausbildung zur Undine bei der ARIA COMPANY zu beginnen.


Doch schon bei ihrer Ankunft am Raumhafen von Neo Venezia läuft nicht alles nach Plan. Eigentlich sollte Akari dort nämlich von einem Mitarbeiter der ARIA abgeholt werden, doch stattdessen lässt sich das Mädchen ihre Tasche von einer Marskatze klauen, mit der sie sich kurz vorher angefreundet hatte. Um ihre Tasche wiederzubekommen, muss Akari der Katze auf eine Gondel folgen, in der sie nun gezwungenermaßen ihre erste Standrundfahrt mitmacht. Akari ist begeistert und ihre Sorgen verschwinden, als der nette Postbote, der die Gondel lenkt, sie schließlich bei der ARIA COMPANY absetzt. Dort erfährt sie, dass die komische Marskatze in Wirklichkeit der Direktor der Firma ist und als ihr Begrüßungskommando am Hafen gewartet hat. Dies ist jedoch nur die erste Merkwürdigkeit, die das junge Mädchen in der Fremde erleben wird. Denn der Weg zur Undine ist schwer und Aqua hält einige faszinierende Besonderheiten auf Lager …

Details

Zwischen 2006 und 2007 veröffentlichte Tokyopop die beiden „Aqua“-Bände, deren Handlung später in der 12-teiligen Reihe „Aria“ fortgesetzt wurde. Der vorliegende Doppelband enthält die zwei Volumes der ursprünglichen „Aqua“ Serie und ist mit einigen zusätzlichen Farbseiten bestückt. So kann man nun auf insgesamt 358 Seiten die detaillierten und klaren Zeichnungen von Mangaka Koue Amano bewundern. Die Fortsetzung „Aria“ ist in Deutschland mittlerweile auch in sechs Doppelbänden abgeschlossen. In Deutschland bisher nicht erschienen sind die diversen TV- Serien und OVAs des „Aqua“-Universums.

Autor:
Lektor: Regina Liebersbach
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
26.01.2012
Kozue Amano, Tokyopop


X