Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Calling You - Nur du kannst mich hören

Kimi ni shika Kikoenai (きみにしか聞こえない)
 

Welcher Teenager kann schon behaupten, ein imaginäres Handy zu besitzen? Ein Handy, das nur im Kopf seines Besitzers existiert und auch noch funktioniert!

Inhalt

Calling you
Ryo Aihara leidet tagtäglich unter ihren Hemmungen, Leute kennenzulernen oder gar anzusprechen. Getrieben von ihrer Einsamkeit beginnt sie sich ein Handy vorzustellen, dessen Form, Farbe und wie es wohl wäre, Freunde zu haben, die einen anrufen. Dementsprechend sitzt der Schock tief, als Ryo eine fremde Jungenstimme in der Leitung eines Handys hat, das eigentlich nur in ihrem Kopf existiert.

Der Name des unbekannten Jungen lautet Shinya Nozaki. Er ist etwas älter als Ryo, lebt weit oben im Norden Japans auf Hokkaido und besitzt ebenfalls ein imaginäres Handy. Als es Ryo gelingt mit ihrem Telefon auch noch eine fremde Frau zu erreichen, schwinden langsam die Zweifel daran, dass alles möglicherweise doch nur Einbildung sein könnte. Gemeinsam mit Shinya wagt Ryo den Versuch seine Existenz doch zu Beweisen, indem Shinya ihr einen Artikel aus einer Zeitschrift vorlesen soll, der ihr zuvor noch nie untergekommen ist. Nachdem Ryo den Artikel auch in ihrem Zeitschriftenladen entdeckt, bleiben keine Zweifel mehr: Shinya ist real.

Durch die regelmäßigen Telefonate entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft. So scheint auch Ryos Glück nie vollkommener zu sein, bis Shinya schließlich beschließt, das Mädchen zu besuchen...


Kiz/ Kids

Nachdem sich Keigo ein erneutes Mal mit einer Gruppe Jungs auf dem Schulhof angelegt hat, wird er in eine Sonderklasse gesteckt, wo er den stillen und schüchternen Jungen Asato kennen lernt. Als Keigo sich eines Tages unabsichtlich mit einem Messer schneidet, ist sofort Asato an seiner Seite, um nach seiner Wunde zu sehen.

Es stellt sich heraus, dass Asato besondere Fähigkeiten besitzt: Er kann die Verletzungen anderer auf seinen eigenen Körper übertragen. Dies macht er anschließend auch bei Keigo, um den Schmerz nur noch halb so schlimm zu machen und ihn mit Keigo zu teilen. So kommt es, dass die Beiden viele Gemeinsamkeiten entdecken und zu engen Freunden werden. Bis zu dem Tag, als Keigo merkt, dass sich Asato mit seinen selbstaufopfernden Taten immer mehr Schaden zufügt...

Details

Als Vorlage zu „Calling you“ und „Kiz / Kids“ wurden die gleichnamigen Geschichten des Autors Otsuichi herangezogen. Das Wort „Kiz“ bezieht sich hierbei auf das japanische Wort „kizu“, was soviel wie „Wunde“ bedeutet und im Titel als Wortspiel verwendet wird. Im Jahr 2007 wurde die Hauptgeschichte „Calling you“ erneut in einem Manga verarbeitet, diesmal fungierte Hiro Kiyohara als Zeichner. Die Neuauflage trägt den Namen „Can you hear me?".
Autor:
Lektor: Lisa Gengler
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
16.02.2010
Panini, Kadokawa Shoten, Setsuri Tsuzukui, Otsuichi


X