Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Extra Heavy Syrup

 

Emily und Yuki betreiben mit ihrem Partner Chen den „Syrup-Cleaning-Service": Egal ob banale Zimmerreinigung oder Gefahrenbeseitigung – die drei erledigen alles!

Inhalt

Besonders wichtig sind für den Cleaning-Service die Jobs von „höchster Priorität". Diese werden Emily und Yuki immer durch den stets mürrischen Kommissar Tanemura, genannt „Tantenmüller", vermittelt und stammen direkt von einem gewissen Akira Kojo. Emily und Yuki waren mit diesem Akira für kurze Zeit zusammen und sind ihm seitdem vollkommen verfallen. Dann plötzlich, vor zwei Jahren, verschwand Kojo spurlos. Seine beiden „Engel" erhalten von ihm regelmäßig gefährliche Aufträge, die sie für kleine „Belohnungen" bravourös ausführen. Diese Belohnungen reichen von einem Zigarettenstummel, den Kojo im Mund hatte bis hin zu seinem Kanarienvogel Ariadne. Doch im Grunde ist es Emily und Yuki egal worum es sich handelt, Hauptsache es stammt von ihrem heiß verehrten Liebling.

Ein neuer Auftrag von Akira Kojo führt die beiden Frauen und Chen in die chinesische High Society Szene Tokios. In einem Club steigen des Öfteren Drogenpartys, jedoch wird an besagtem Abend in diesem Club eine Liste von Schuldnern übergeben. Der Syrup-Cleaning-Service soll sich dieser Liste bemächtigen und ein paar Namen daraus entfernen. Kein Problem für Yuki, Emily und Chen, doch blöderweise fliegen sie auf und Chen wird entführt. Jetzt müssen die beiden Mädels ran und ihren Kumpel aus den Fängen der chinesischen Mafia befreien...

Manche Jobs können aber auch richtig eklig sein: der Syrup-Cleaning-Service soll eine Leiche beseitigen. Doch in der besagten Wohnung angekommen, entpuppt sich die angebliche Leiche als ganz schön lebendig. Eine junge Frau namens Alice wartet hier verzweifelt auf ihren Freund Shuya, der seit einiger Zeit verschwunden ist. Ist dieser Shuya etwa die gesuchte Leiche?

Es stellt sich heraus, dass Shuya an einem Quantencomputer gearbeitet und Firmengeheimnisse verraten hat. Seine Freundin diente ihm möglicherweise als Mittelsmann ohne dass sie davon etwas wusste. Hat Shuya Alice wirklich nur für seine illegalen Zwecke benutzt? Ein rasanter Auftrag jagt den nächsten - werden Emily und Yuki ihren Akira jemals wieder zu Gesicht bekommen, wenn sie alle Aufträge brav erledigen...?

Details

„Extra Heavy Syrup" ist die zweite Mangareihe von Yayoi Ogawa, die bei uns erschienen ist. Der erste Band beinhaltet zudem die Kurzgeschichte „Auch wir sind in Arkadien".
Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
16.02.2010
Tokyopop, Kodansha, Yayoi Ogawa


X