Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die Chroniken von Erdsee

Gedo Senki (ゲド戦記)
 

Ein Magier macht sich auf die Welt zu schützen, während ein Prinz erkennt, dass auch er seinen Teil dazu beitragen muss. Davon handeln die Chroniken von Erdsee.

Inhalt

Der König von Enland ist tot. Das schockierendste an dieser Erkenntnis ist jedoch, dass der Täter kein geringer als Prinz Arren war – sein eigener Sohn. Das Schwert seines Vaters an sich nehmend flieht der Junge. Einige Zeit vergeht. In einer Wüste wird Arren von Wölfen attackiert. Nicht in der Lage die Klinge, die er seinem Vater stahl zu ziehen, scheint er sich bereits mit seinem Ende abzufinden, als ihm unerwartet das Leben gerettet wird durch Sperber, den Erzmagier. Fortan reisen sie gemeinsam durch die Lande.

Als sie in einer Stadt kurzzeitig getrennte Wege gehen, sieht er wie ein Mädchen von Menschenhändlern verfolgt wird. Er macht sich auf, sie zu retten und hat dabei durchaus Erfolg, jedoch fällt er ihnen kurze Zeit später selbst in die Hände. Erneut ist es an Sperber ihn zu retten. Schließlich ziehen sie weiter bis sie einen Bauernhof erreichen, wo eine Freundin Sperbers lebt. Tenar, so ihr Name, ist allerdings nicht allein, ein junges Mädchen wohnt bei ihr – Therru, eben jenes Mädchen, das Arren zuvor gerettet hat. Trotz dieses Umstandes ist sie anfangs sehr verschlossen, ja geradezu feindselig ihm gegenüber. Nur langsam kommen die Beiden einander näher und sind schließlich bereit sich einander zu öffnen, wobei Arren ihr sogar von seinem schändlichen Geheimnis erzählt. Die ländliche Idylle ist jedoch bedroht, denn die vermeintlichen Menschenhändler stehen im Bunde mit dem bösen Zauberer Cob, welcher es ebenfalls auf Sperber abgesehen hat...

Details

Bei den Chroniken von Erdsee war zwar ein Miyazaki am Werk, aber nicht der den man erwarten würde. Nicht Altmeister Hayao, sondern dessen Sohn, Goro Miyazaki, ist als Zeichner für den Film verantwortlich, seinem ersten überhaupt. Für sein Regiedebut hat er sich gleich einen ganz besonderen Stoff ausgesucht: Als Vorlage dienten gleich mehrere Bücher der weltberühmten Erdsee Reihe von Ursula K. Le Guin.


X