Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Paranoia Agent

Mousou Dairinin (妄想代理人)
 

Harte Arbeit für Tsukiko Sagi: Die junge Designerin hat ein Kult-Kuscheltier entwickelt, das ein absoluter Verkaufsschlager ist, doch nun soll sie ein Weiteres entwerfen…

Inhalt

Am Montag setzt ihr euphorischer Chef den Stichtag an, aber außer sinnlosen Skizzen, hat Sagi noch keine Idee, wie sie ihre Aufgabe bewältigen soll. Leicht deprimiert geht sie am Abend durch die dunklen Gassen nach Hause, als sie eine ältere Obdachlose im Müll knien sieht. Verängstigt rennt Sagi los und hält erst wieder an, als sie zu Boden fällt. Dabei fliegen ihre neuen Aufzeichnungen durch die Luft und Sagi muss sich nun daran machen, alle wieder einzusammeln, aber soweit kommt es erst gar nicht: Die junge Designerin hört ein Geräusch und als sie sich umdreht, erkennt sie nur noch den Schatten eines kleinen Burschen mit Baseballschläger und das Geräusch von Rollerblades. Danach schlägt der Übeltäter „Shounen Bat", wie man ihn nun zu nennen pflegt, zu und sie kommt erst wieder im Krankenhaus zu Bewusstsein…

Die Polizei kommt zum Einsatz, um den mysteriösen Fall zu klären, der sich weiter fortsetzt: Der Klatschreporter, der Sagi ununterbrochen nachläuft, ereilt es als Nächsten. Danach wird ein normaler Schüler Opfer und kurz darauf ein weiterer Jugendlicher namens Ichi, der jedoch tiefer in diese Sache verwickelt ist, wie auch Chono Harumi bzw. Maria. Der Polizeibeamte Hirukawa führt ebenfalls ein zweideutiges Leben…

Alle Opfer von Shounen Bat sind psychisch in irgendeiner Art und Weise „angeschlagen": Sagi spricht mit ihrem Stofftier Maromi, welches sich sogar in ihren Augen bewegt und mit ihr unterhält. Der „rasende" Reporter schreibt schlechte Artikel und ist verschuldet. Der Junge namens Ichi ist normalerweise ein beliebter Schüler, doch weil er dieselben goldenen Rollerblades besitzt wie „Shounen Bat“, wird er gemobbt und ignoriert. Dieser psychische Druck belastet ihn und lässt ihn Befreiung wünschen, indem „Shounen Bat“ zuerst einen Mitschüler und dann ihn attackiert. Folgend kommt Chono Harumi ins Spiel, die die Nachhilfelehrerin Ichis ist und ein Doppelleben führt, denn sie ist des Nachts „Maria“, eine Prostituierte. Schauderhafterweise, erhält sie Drohungen von ihrem „Künstler-Pseudonym“ „Maria“. Zuletzt folgt Hirukawa, ein Kunde von Maria und Polizeibeamter, er baut gerade sein Traumhaus mit dem Geld eines „Freundes“ aus dem Rotlichtmilieu. Doch dieser fordert sein Geld nun wieder zurück und Hirukawa muss seine Schulden mit Diebstählen begleichen…

Details

Die Regie bei der 13-teiligen Serie wurde von Satoshi Kon übernommen, welcher ebenfalls die Idee zum Anime lieferte, wobei das Design der Charaktere von Masashi Ando stammt. Der Anime lief sowohl in Japan als auch auf internationalen TV-Sendern, wie in den USA (Cartoon Network), Italien (Panini) oder Spanien (Selecta Visión) und Deutschland (Animax). Zusätzlich erschien in jedem der Länder, die „Paranoia Agent“ ausstrahlten, eine DVD zur Serie.


X