Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die Traumfrau

Toshiue no Hito (年上ノ彼女)
 

Was tun, wenn ein feuchter Traum wahr wird? So ganz weiß Tsutomu darauf keine Antwort, denn er ist vor allem eines: verwirrt. Schließlich will er wenigstens halbwegs ein Gentleman sein, auch wenn die Dame des Traumes ihm dazu kaum Chancen lässt...

Inhalt

Tsutomu ist an der Universität Mitglied im Kinder- und Jugendliteraturclub, wenngleich er wenig jugendfreie Gedanken besitzt. Seit jeher hat er den Traum, mit einem hübschen jungen Mädchen, das ihn sexuell befriedigt, in einem fremden Zimmer zu sitzen. Dieser Traum ist so erotisch, dass er in aller Regelmäßigkeit morgens die Schweinerei wieder sauber machen darf.

Umso überraschter ist er, als das Mädchen aus seinen Träumen plötzlich in Fleisch und Blut vor ihm steht: Ageha ist 25, neu an der Uni und überlegt, in den Literaturclub einzusteigen.
Nach einem Saufgelage bringt Tsutomu sie nach Hause, wo sie gleich versucht, ihn zu verführen. Sie werden jedoch jäh unterbrochen: Tsutomu erhält einen Anruf, demnach das Haus, in dem er eine Wohnung gemietet hat, am Abbrennen ist. Kurzerhand bietet Ageha an, dass er doch bei ihr einziehen könne, wobei es natürlich zu dem ein oder anderen peinlichen Zwischenfall kommt.
Wie jedes Jahr muss der Literaturclub im Sommer ans Meer fahren, um Geld zu verdienen, damit sie ihre halbjährlich erscheinende Zeitschrift finanzieren können. Dabei locken die Mädels mit ihren sehr knappen Bikinis natürlich jede Menge Kundschaft an den Essenstand. Ageha bemerkt dabei, dass sie in Marino, die einst einen One Night Stand mit Tsutomu hatte, anscheinend eine Konkurrentin hat. Denn diese ist nach wie vor an Tsutomu interessiert... der allerdings weiß nicht, wo ihm der Kopf steht!
In der Bonusgeschichte „Bis der Ecchi-Manga fertig ist“ soll Michio über Weihnachten als Manga-Assistent bei vier Schwestern arbeiten. Diese ergeben zusammen Sukebeningen, ein sehr beliebter Ecchi-Mangaka, der extrem versaute Geschichte publiziert – von denen Michio natürlich Fan ist. Da die Damen in Zeitverzug sind, muss er aushelfen und sich erst mal an die direkten und mitunter peinlichen Aussagen der Zeichnerin gewöhnen, doch wirklich angetan hat es ihm die Storyschreiberin...

Details

Jede Menge merkwürdige Winkel auf Hintern und Busen sowie „zufällige Zwischenfälle“, bei denen man die Damen halbnackt bis ganz nackt sieht, zeichnen den Manga aus. Dabei versucht der Herr natürlich (trotz feuchter Träume), standhaft zu bleiben. Die Damen sind sogar diejenigen, die sexuell freizügig und verführerisch sind. Dennoch gelingt es Ryuta Amazume, alles mit viel Witz und Charme zu verbinden, sodass ein ganz unterhaltsamer Ecchi-Manga herausgekommen ist. Lediglich Ageha sieht zu jung aus. Auf Deutsch sind bei Planet Manga noch die Manga „Nana & Kaoru“ sowie die Reihe „Ryuta Amazume präsentiert“ erschienen.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
30.06.2012
Ryuta Amazume, Hakusensha, Planet Manga


X