Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Private Prince

プライベート・プリンス
 

Manchmal wirken Dinge auf den ersten Blick ganz anders, als sie in Wirklichkeit sind. Und sind große Brüste denn wirklich ein Segen?

Inhalt

Miyako ist das, was man unscheinbar nennen würde. Sie kleidet sich weder modern noch sehr figurbetont, obwohl sie im Gegensatz zu den meisten Japanerinnen wirklich große Brüste hat. Außerdem trägt sie ihre Haare kurz und eine Brille. Sie studiert die Geschichte der Frau in der Neuzeit. Ihre ungewöhnliche Geschichte beginnt damit, dass sie auf dem Schulhof hinter einem Gebüsch lauert und wartet, bis der „Star der Universität“ vorbeiläuft. Sein Name ist Wilfred Enrique Ritsuka Estor und er ist der zweitgeborene Prinz des Landes Estoria. Momentan studiert er in Japan und ist auf jeden Fall sehr beliebt bei den weiblichen Studentinnen, denn er ist nicht nur sehr intelligent, zuvorkommend und von hohem Stand, sondern auch noch ein echter Blickfang.

Auch Miyako scheint sich für ihn zu interessieren. Ihre beste Freundin Chiri ist immer zur Stelle, wenn etwas nicht stimmt. Und sie ist es, die der unscheinbaren Miyako hilft, an den Prinzen heranzukommen. Denn Chiris Vater arbeitet beim Auswärtigen Amt und willigt ein, Miyako als seine Tochter auszugeben und sie auf eine Party mitzunehmen, wo sie die Chance bekommt, mit ihm zu reden. Natürlich muss jedoch erst einmal ein neues Styling her, welches logischerweise auch ihre Beine und Brüste betont. Und so kommt es auch, wie es kommen muss… Natürlich fühlt sich die schüchterne Studentin nicht wohl in dem aufreizenden Fummel und zu allem Überfluss fällt sie auch noch genau vor dem Prinzen auf die Nase und wird bewusstlos.

Dieser trägt sie auf Händen in sein Zimmer, denn der junge Prinz hat eine Vorliebe für große Brüste und vergisst mir nichts dir nichts all seine Manieren und versucht, bei der eben erst wieder zu sich gekommenen Miyako zum Stich zu kommen. Diese jedoch weigert sich, denn ihr eigentliches Ziel ist nicht Wilfred an sich. Sie interessiert sich sehr für dessen Großmutter Prinzessin Ristuka, über die sie eine Arbeit schreibt. Er besitzt Aufzeichnungen, die ihr sehr helfen können, doch ohne Gegenleistung will er diese natürlich nicht rausrücken. Als er sie erneut belästigt, kommt sein Diener ihr in letzter Minute zu Hilfe, denn sie wird bereits von Chiris Vater erwartet. Sie verwirft den Plan, den Prinzen um Hilfe zu bitten. Als dieser sie am nächsten Tag plötzlich in der Uni aufsucht, gibt er an, mit ihr befreundet sein zu wollen. Da sein Ego nicht zulässt, dass sie ihn abweist, schlägt er ihr vor, ihr die Aufzeichnungen zu geben, wenn sie sich in ihn verliebt…

Details

Mit „Private Prince“ erschien hierzulande wieder eine neue Serie der mittlerweile ziemlich beliebten Mangaka Maki Enjoji. Bekannt ist sie auch durch ihre Kurzgeschichtensammlungen „Private Love Stories“, welche ebenfalls bei Tokyopop veröffentlicht wurden. Der Manga erschien in Japan erstmals in dem Manga-Magazin „Petit Comic“, in welchem auch andere Serien veröffentlicht wurden, die in Deutschland erschienen, wie beispielsweise „Mein Chef & Diener“ oder „Love Blog!!“.
Autor:
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
18.02.2010
Tokyopop, Shogakukan, Maki Enjoji


X