Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Princess Ai – Rumors from the Other Side

プリンセス·アイ
 

„Princess Ai“ hat schon eine lange Veröffentlichungs-Geschichte hinter sich. Neben den normalen Bänden zur ersten Serie sowie zum Nachfolger „Princess Ai – The Prism of Midnight Dawn“ erschien nun ein Sammelsurium an Fangeschichten in „Princess Ai – Rumors from the Other Side“.

Inhalt

„Princess Ai handelt von dem Mädchen Ai, das von ihrer Welt plötzlich auf der Erde in Tokyo landet. Sie trägt knappe Kleidung und eine mysteriöse Herz-Box mit sich. Durch einen Dieb, der es auf ihre Box abgesehen hat, lernt sie Kent kennen, da er den Dieb schnappt und ihre Box wieder zurückbringt. Sie erkundet Tokyo, lernt viele seltsame Menschen kennen und jobbt, um ihr Überleben zu sichern. Letzten Endes wird sie durch ihren Gesangt berühmt, da er so viele Menschen berührt. Kent und Ai verlieben sich schließlich, doch sie können nicht zusammen bleiben, da Ai ihr Land retten muss.

Der vorliegende Manga ist vollgestopft mit Kurzgeschichten zu „Princess Ai“. Sie versuchen oft, das Geheimnis um Ais Flügel zu erklären. Stammt sie von einem Vogel ab? Oder erlag sie einem Vogelvirus, der sie letzten Endes in einen Paradiesvogel verwandelt hat? Viele lustige, schöne, aber auch traurige Geschichten zum Leben der Prinzessin und ihrer Freunde.

Aber nicht nur Fanautoren hatten das Vergnügen, sich kleine Geschichten auszudenken. Nein auch die Co-Autorin des Zeichners Yazawa Ai, Misaho Kujiradou, gibt sich hier die Ehre. Man erkennt sie direkt an dem typischen Zeichenstil des original Mangas. Zeitlich spielen die Geschichten in unterschiedlichen Zonen. Manche spielen, nachdem Ai in ihr Land zurückgekehrt ist und Kent allein auf der Erde zurückgelassen hat. Andere bevor sie überhaupt berühmt wurde und in dem Stripclub auftauchte, um sich durch singen etwas Geld zu verdienen. Und wieder andere spielen in der Zeit, in der sie berühmt oder am berühmtesten war.
Die Kurzgeschichten sind teils sehr kurz geraten. Auf insgesamt 192 Seiten tummeln sich 12 Kurzgeschichten. Hauptsächlich sind Zeichner von Tokyopop vorhanden. Viele von ihnen gewannen den Tokyopop Rising Stars of Manga Wettbewerb in den Staaten.
 

Details

An diesem Fanband mit Kurzgeschichten zu „Princess Ai“ wirkten viele Autoren, die bei Tokyopop unter Vertrag stehen, mit. Alle Autoren sind westlicher Abstammung, welches man dem Zeichenstil abnehmen kann. Auch der Manga liest sich typisch westlich von links nach rechts. Nur zwei Kurzgeschichten am Ende des Bandes lesen sich von rechts nach links. Unter den Autoren befinden sich z. B. Mikyung Kim (Die 11. Katze), Che Gilson, Brett Uher & Mara Aum (Dark Moon Diary) oder auch Pauro Izaki (Pincess Ai of Ai-Land). Tokyopop nimmt hier den Anlass, um für die Zeichner zu werben.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
19.07.2012
Courtney Love, D. J. Milky, Yazawa Ai, Misaho Kujiradou


X