Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Honey x Honey Drops (2in1)

Mitsu x Mitsu Drops (蜜×蜜ドロップス)
 

Yuzuru will lediglich Geld für ihre Schulkosten verdienen, als ihr ein Fehler unterläuft, der ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen soll. Im ersten Moment mögen diese Wendungen vielleicht gut wirken, doch alles hat auch seine Kehrseite.

Inhalt

Als junges Mädchen einer hoch verschuldeten Familie hat man es meist nicht leicht. So auch Yuzuru, die jede freie Minute mit Jobs verbringt und Schulden auf sich nimmt, damit ihre Familie nicht das Haus verliert und ihr kleiner Bruder und sie zur Schule gehen können. So jobbt sie auch in den Sommerferien in einem Luxus-Hotel und serviert Getränke am Pool. Ein Gast jedoch kennt sich mit den Regeln nicht aus, denn auch wenn man im Hotel mit Karte zahlen kann, wird draußen leider nur Bargeld akzeptiert. Wenn sie allerdings das Geld nicht bekommt, wird ihr das von ihrem Lohn abgezogen und das kann sie sich eigentlich nicht leisten. Also bittet sie den Gast das nötige „Kleingeld“ aus seinem Zimmer zu holen. Gerade als dieser Verständnis zeigt, mischt sich sein Kumpel ein.

Dieser ist der Meinung, dass sie eigentlich gar nichts zahlen sollten, da sie sowieso viel zu lange warten mussten und dass sie aufpassen müsse, sonst würde sie hier am Pool sicher noch ausrutschen. Mit einem gezielten Schubser legt er Yuzuru auf den Hintern und die Gläser landen im Pool.
Gerade als der Rüpel wieder gehen will, traut er seinen Augen nicht. Das Mädchen springt in das kühle Nass, holt die Gläser und überschüttet ihn dann auch noch mit der Schwimmbrühe. Und so hat er kurzerhand einen Entschluss gefasst – das zahlt er ihr heim. Er lässt sie in seinem Zimmer duschen, kommt ins Bad und verpasst ihr mit gekonnter Ablenkung einen Ohrring, den sie nicht wieder abbekommt. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Wieder in der Schule stellt sie fest, was es damit auf sich hat. In einer Klasse, in die nur die neun Elite-Zöglinge gehen, wurde das Honey-System eingerichtet. Jemand aus dieser Klasse kann sich jemanden aus den normalen Stufen als Honey nehmen und dieser wird dann quasi sein Assistent. Das System wurde eingeführt, um die reichen Schnösel dazu zu bringen, tatsächlich auch etwas zu lernen. Was nur als Nachteil wirkt, hat aber auch einen Vorteil – wer seinen Master erfolgreich zum Abschluss bringt, wird von sämtlichen Schulkosten befreit. Da sagt Yuzuru sicher nicht nein. Allerdings muss sie von nun an mit mehr rechnen, als sie dachte. Nicht nur, dass es an der Schule die „Drop“-Spiele gibt, bei denen das schlechteste Honey sozusagen „entlassen“ wird, nein, wenn ein Honey droppt wird es auch noch der Schule verwiesen. Außerdem belästigt sie ihr Master öfter einmal sehr aufdringlich… und ihr scheint es auch noch zu gefallen? Nicht einmal aufhören kann sie, da ihr Master so viel für ihre Familie tut. Und zu allem Überfluss gerät sie in eine Intrige, die sie zum droppen bewegen soll. Dabei will sie doch eigentlich nur ihren Master…

Details

Ein weiterer Manga aus der Feder von Kanan Minami, der Mangaka von Erfolgstiteln wie „Gib mir Liebe…“, „3,2,1… Liebe“, „Lektionen der Liebe“ und „Rhapsody in Heaven“. Dabei legt sie meist Wert auf erotische, dramatische Geschichten, in denen nicht immer alles besonders jugendfrei oder ohne Gewalt läuft. „Honey x Honey Drops“ war bei den Lesern so beliebt, dass diese „2 in 1 Edition“ auf den Markt kam. Sie umfasst zwei Bände pro Band und gibt am Ende des ersten Volumes eine kleine Erklärung zum Honey-System.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
27.07.2012
Kanan Minami, Toykopop, Shogakukan


X