Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

In einer Welt, in der Kriege durch den Einsatz von gewaltigen Drachen entschieden werden, gibt es nur einen einzigen Weg, diese Herren der Lüfte zu besiegen: Man muss ihnen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Hallo Kurt!

Ohayō! Supankku (おはよう!スパンク)
 

Ein Hund, tollpatschig, frech und ungezogen, trotzdem lieben ihn alle.

Inhalt

Anna Martens ist mitten im Umzug zu ihrem Onkel Friedrich und seiner Haushälterin Fräulein Senger. Immer dabei ist ihr Hund „Hundchen“. Ihr Vater Johan Martens ist im Sturm mit seiner Yacht vor zehn Jahren verschollen und ihre Mutter muss wegen der Arbeit nach Paris. Ihr bleibt also nur ihr Onkel.
Bei einem Strandspaziergang in ihrer neuen Umgebung begegnet Hundchen dem Hund "Kurt". Anna findet Kurt nicht hübsch, aber freut sich darüber, dass Hundchen einen neuen Freund gefunden hat.

Im Einkaufszentrum will Anna ein neues Halsband für Hundchen kaufen, doch Hundchen rennt plötzlich auf die Straße und wird von einem LKW überfahren. Sie überlebt den Unfall nicht und Anna ist zutiefst traurig.

Am nächsten Morgen kommt Kurt vorbei, da er Hundchen besuchen will, doch als er erfährt, dass sie überfahren wurde, kann er es gar nicht fassen und fängt an zu weinen.
Anna geht zum Friedhof um bei Hundchen zu sein und trifft dort auf Kurt, der Blumen auf Hundchens Grab legen will. Von nun an rennt Kurt ihr hinterher, was sie sehr aufregt. Kurts ehemaliges Herrchen Thorsten, ist wie Annas Vater auf See verunglückt. Seitdem wartet er immer noch am Strand auf seine Rückkehr. Anna weiß wie er fühlt und er darf von nun an bei ihr bleiben. Sie ist aus dem gleichen Grund wie Kurt zu Hause geblieben. Sie hofft ebenfalls, dass ihr Vater wieder auftaucht. Eines Tages erscheint Andreas, der Bruder von Kurts Herrchen und will ihn mitnehmen. Andreas glaubt, wenn Kurt am Hafen bleibt, wird er immer an Thorsten erinnert und nie über seinen Tod hinwegkommen. Anna willigt ein und sagt Kurt unter Tränen: Auf Wiedersehen! Kurt ist ganz traurig nicht mehr am Hafen sein zu können. Anna fühlt ebenfalls so. Sie vermisst ihn sehr. Nachdem Kurt ein Paket von Anna erhalten hat, ist seine Sehnsucht so groß, dass er eines Abends ausreißt. Daraufhin ruft Andreas Anna an und sagt ihr, dass sie ihn behalten kann, wenn er bei ihr ankommt. Auf der Zugfahrt trinkt Kurt mit einem Passagier in der Bahn Alkohol und kommt letztendlich betrunken bei Anna am Bahnhof an. Anna und Kurt fallen sich voller Freude in die Arme…
Der Auftakt einer ganzen Reihe an lustigen Geschichten und Geschehnissen.

Details

Der Anime wurde nach der Manga-Vorlage von Shizue Takanashi produziert. Die Erstausstrahlung dieser Serie fand am 7. März 1981 bis zum 29. Mai 1982 bei TV Asahi statt. Im März 1982 erschien in Japan eine Kinoadaption zu der Serie. Der Anime begeisterte mehr Menschen als seine Mangavorlage. Er wurde daher in mehreren Ländern ausgestrahlt.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Rebecca Bertram
Veröffentlichung:
20.02.2010
Akira Sugino, Shunichi YukimuroToei Animation


X