Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Monochrome Kids

Monokuro Shounen Shoujo (モノクロ少年少女)
 

Gerade wenn man sich wünscht, alleine zu sein, hat man Freunde besonders nötig. Das muss man aber erst lernen, um wieder glücklich zu werden.
 

Inhalt

Kureha Mimachi hat ihre Eltern verloren. Seitdem wird sie zwischen den Verwandten herumgereicht und wechselt somit auch ständig die Schule. Ein Lichtblick tut sich auf, als sie eine Anzeige entdeckt: Eine Schule, die neue Schüler sucht und für diese jegliche Kosten übernimmt. Noch dazu gibt es keinen Einstellungstest. Perfekt!

Fröhlich geht Kureha zu ihrem ersten Tag. Sie erwartet gar nicht viel, sie ist es gewohnt, alleine zu sein und braucht somit auch keine Freunde. Doch noch vor dem Schultor trifft sie auf drei seltsame Gestalten. Wieso tragen diese Ohren? Machen die Cosplay? Ihre neuen Mitschüler klären sie mit Vergnügen auf. Die Kedamono-Oberschule ist nicht für Menschen gedacht, sondern für Raubtierprinzen und –prinzessinnen. Hier lernen sie, ihren Appetit zu zügeln, um eine Koexistenz mit den Menschen zu ermöglichen. Alle drei Jahre gibt es das sogenannte Rabbit-Programm, bei dem ein Mensch aufgenommen wird. Doch da der Geruch eines Menschen noch zu viel wäre, wird dieser aufgenommene Mensch als Kaninchen getarnt. Tatsächlich- in dem Moment, indem Kureha das Schulgelände betritt, hat sie plötzlich Hasenohren und einen Schwanz.
Die drei wollen zu Kurehas Beschützern werden und raten ihr auch gleich, die Ohren niemals abzunehmen, andernfalls wird sie gefressen werden! Kureha will nur noch weg! Wie konnte sie in eine so offensichtliche Falle tappen, war doch klar, dass bei einer solchen Anzeige etwas faul sein musste. So schnell lassen ihre neuen Mitschüler sie allerdings nicht wieder verschwinden. Denn offenbar hat es bisher noch nie ein Kaninchen lange an der Schule ausgehalten. Kureha ist klar, wieso. Also, Ohren runter und weg, als ob sie nur deswegen gefressen werden sollte … Tja, aber Warnungen sollte man nicht so einfach in den Wind schießen.

Details

„Monochrome Kids“ ist von Ryoko Fukuyama, der Zeichnerin von „Charming Junkie“. Das erkennt man sofort sowohl an den Zeichnungen als auch an der Erzählweise.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
18.08.2012
Ryoko Fukuyama, EMA, Hakusensha


X