Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Welcome to THE SPACE SHOW

Uchuu Show e Youkoso (宇宙ショーへようこそ)
 

Es ist Sommer, warm und das Kaninchen ist weg. Klingt ein wenig nach einem bekannten Kinderbuch, oder? Doch was die Kinder in dieser Geschichte erleben, ist einfach nur intergalaktisch, lustig, gefährlich und unglaublich interessant.

Inhalt

Viele von euch haben sich sicherlich schon einmal überlegt, wie es wäre, wenn man in den Bergen wohnen würde. Nun ja, es ist schön und vielleicht auch gesund da, aber wenn ihr es wie Natsuki macht, die gerade erst hierher gezogen ist, dann solltet ihr genauer überlegen, ob das wirklich etwas für euch ist.

Heute beginnen die Sommerferien. Eigentlich wollte ihre Schule ein Sommercamp machen, allerdings besteht die gesamte Schülerschaft aus sechs jungen Mädchen und Jungen, die vom Alter her zwischen Klassenstufe zwei und sechs sind; und auch von ihrem Charakter her sind sie alle sehr unterschiedlich.
Da wäre Natsuki, die sehr energiegeladen ist und eigentlich schon immer gern ein „Ritter in strahlender Rüstung“ – eben eine Superheldin - sein wollte. Dann ihre kleine, etwas dickköpfige Cousine, die im Moment gar nicht gut auf sie zu sprechen ist: Amane. Außerdem noch ein kleiner, aber sehr intelligenter Junge namens Koji, der sich sehr für UFOs interessiert. Noriko scheint sich selbst schon als das nächste Idol zu sehen und ist daher nur dann besonders aufmerksam, wenn es um den neusten Tratsch und Trend geht. Und dann gibt es da noch den ältesten und reifsten unter ihnen, Kiyoshi, der regelmäßig auf die Bande aufpasst und dem die Eltern vertrauen.
Da nun also diese Besatzung für ein Sommercamp nicht unbedingt geeignet ist, überlegen sich die Kinder, ein Wochenende in der Schule zu verbringen. Nur sie unter sich, keine Erwachsenen. Doch schnell merken sie erneut, wie langweilig ihnen werden kann. Da hat Kiyoshi den zündenden Einfall. Sie wollen Pyon-Kichi suchen, das Kaninchen der Schule!
Die Geschichte seines Verschwindens hat sich so zugetragen: Jeder Superheld braucht ein Maskottchen. Da hat Natsuki natürlich nicht lange gefackelt und versucht, den Kleinen zu dressieren, was natürlich schiefging. Kaum hatte sie sich umgedreht, war das Kaninchen auch schon weg und darum kann ihre Cousine sie gerade nicht besonders gut leiden.

Als die Schaar der Kinder bei ihrer Suche einen verletzten Hund findet, denken sie sich noch nicht viel dabei. Als dieser jedoch anfängt zu sprechen und ganz eindeutig ein Außerirdischer ist, der Schmuggler jagt, wird es interessant. Als Dank für seine Rettung nimmt er sie mit ins Weltall. Doch was als einfacher Ausflug beginnen sollte, wird schnell zu einer komplizierten Reise, die das Schicksal des Alls beinhaltet.

Details

Der Film verwundert erst einmal mit einer Länge von über zwei Stunden. Jedoch gibt es genug Faktoren, die ihn trotz langer Spielzeit alles andere als langweilig machen. Zum einen sind die Charaktere sehr unterschiedlich, zum anderen baut sich die Story immer weiter auf. Was zuerst als Kampf gegen die Langeweile beginnt, wird nach und nach zum Kampf um das Überleben. Die ganzen Umgebungen sind sehr fantasievoll gestaltet und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken für das Auge.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
31.08.2012
A-1 Pictures, Aniplex, Dentsu Inc., Universum Anime


X