Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

16 LIFE

16 Life (シックスティーンライフ)
 

Eigentlich wollte sie nur zum Karaoke, doch das sollte schnell ihr ganzes Leben durcheinander bringen. Und zwar nicht nur schulisch, mit ihren Freunden und was ihr Liebesleben betrifft, sondern auch beruflich. Wie wird sich ihre Zukunft verändern?

Inhalt

Saya ist eigentlich ein ganz durchschnittliches Mädchen, das selbst nicht ganz zu verstehen scheint, wo sie eigentlich im Leben steht. Als sie ihren Karrierebogen vor sich hat, weiß sie einfach nicht so recht, was sie darin vermerken soll.

Ihre Freundinnen versuchen, sie aufgrund ihrer schönen Stimme davon zu überzeugen, an eine Musikhochschule zu gehen, allerdings möchte Saya davon gar nichts hören. Sie selbst ist davon überzeugt, dass sie weder Talente noch Wünsche oder Träume hat. Eigentlich möchte sie nur ein ganz normales Leben führen, denn nur darauf zu hoffen, dass etwas mit so geringer Erfüllungschance tatsächlich funktioniert, ist doch eigentlich unrealistisch, oder?

Auch einen Freund hat sie noch nicht, allerdings nur, weil sie irgendwie auch in dieser Hinsicht sehr stumpf ist. Denn der gutaussehende Yunosuke scheint eindeutig eine Schwäche für sie zu haben. Doch am heutigen Tag will sie eigentlich nur eines: „sich erfrischen“. Und das bedeutet, dass sie allein zum Karaoke geht.
Wenn sie mit Freunden dort ist, muss sie immer nur die neuen Pop-Songs singen, doch das entspannt sie nicht. Viel lieber singt sie die Songs einer Band namens Raving, die eigentlich schon lange nicht mehr im Geschäft ist. Doch dieses Mal soll ihre „Erfrischung“ ein wenig anders verlaufen. Denn plötzlich stapft ein junger Mann einfach so in ihre Kabine und fragt sie, ob das Lied vielleicht noch einmal mit etwas mehr Gefühl singen könne und sagt ihr, dass ihre Stimme ihm gefallen würde. Doch in der heutigen Zeit fällt eine junge Schülerin nur noch selten auf solche Sprüche herein. Nicht einmal, als er ihr seine Visitenkarte zeigt, macht das einen Unterschied. Sie ist sich sicher, dass er ein Perverser ist. In einem kleinen Gerangel mit ihm, der versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen, fällt seine Brille auf den Boden und Saya tritt beherzt drauf. Da das gute Stück jedoch eine Sonderanfertigung war und einen stolzen Preis von 500.000 Yen auf die Waage bringt, bleibt Saya nichts anderes übrig, als doch für ihn zu arbeiten und sie abzubezahlen.

Am Anfang traut sie der ganzen Sache noch überhaupt nicht, doch als er am nächsten Tag vor ihrem Schultor steht und sie abholt, sieht die Welt gleich anders aus. Er produziert tatsächlich in einer großen Firma, mehr noch, er ist quasi eine Berühmtheit. Wird Saya nun zum Star? Wenn es nach ihrem Entdecker geht, auf jeden Fall, doch sie selbst will das gar nicht. Warum nur? Und auch der Herr Produzent scheint ein Geheimnis zu verbergen. Und was wird aus Yunosuke und seinen Gefühlen?
 

Details

Saki Aikawa wirft im ersten Band bereits viele Gefühle, Rätsel und Geheimnisse auf. Und das obwohl die Serie eigentlich nur zwei Bände hat. Die Zeichnungen sind wenig verspielt und eher mit klaren Linien gehalten. Der Fokus liegt dabei meist auf der Mimik der Charaktere, was dem ganzen einen tiefen Charakter verleiht. In Deutschland erschien von ihr bereits „Für immer mein“.
Autor:
Lektor: Regina Liebersbach
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
29.09.2012
EMA, Shogakukan, Saki Aikawa


X