Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kizu

傷 (乙一)
 

Ungewollte Kinder leiden bereits genug, doch besonders schlimm ist es, dass sie sich immer wieder die Frage stellen „Warum ich?“.

Inhalt

Keigo hatte einmal eine intakte Familie, doch als sein Vater arbeitslos wurde, änderte sich alles. Sein Vater fing an, immer öfter zu trinken und ging dann auf Keigo und seine Mutter los. Als sein Vater ins Krankenhaus kam, schien es so, als würde doch wieder alles gut werden. Doch der Frieden hielt nicht lange, denn Keigos Mutter nutze diese Gelegenheit und verschwand einfach. Keigo ließ sie dabei zurück. Der Junge kam zu Verwandten, die mehr an dem Haus als an dem Jungen interessiert waren.


Nachdem Keigo in der Schule unangenehm aufgefallen war, untersuchte die Schule seine Familienverhältnisse und beschloss, dass er nicht in eine normale Klasse gehen sollte. Es gebe eine Klasse speziell für Kinder mit Problemen, seien es Behinderungen oder Probleme in der Familie. Aber für Keigo ist dieser Wechsel okay, denn hier ärgert ihn niemand und niemand sieht auf ihn hinab.
Eines Tages kommt ein neuer Junge in diese Klasse, Asato. Dieser spricht mit niemandem und zieht sich zurück. Aber Keigo schafft es, sich mit ihm anzufreunden. Die beiden geben sich gegenseitig Halt, besonders nachdem ihre Freundschaft durch ein gemeinsames Geheimnis noch gestärkt wird: Denn Asato hat eine ganz besondere Gabe.
Doch beide können nicht einfach glücklich werden, denn immer wieder steht die Frage im Raum, warum gerade sie solche Schicksale erleiden müssen. Keigo, der der Stärkere von beiden ist, versucht Asato zu schützen, aber wie soll ein Kind, das vollkommen alleine gelassen wurde, einem anderen Kind helfen? Die beiden müssen sehr viele Enttäuschungen einstecken.

Details

„Kizu“ ist ein weiteres Highlight aus der Feder des „Goth“-Bestsellerautor Otsuichi. Auch hier ist die Story sehr ernst und dramatisch. Otsuichi wurde zu dieser Story durch die Werke von Torey Hayden inspiriert, einer amerikanischen Kinderpsychologin die in ihren Büchern über ihre Erfahrungen mit Sonderklassen berichtet.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
14.10.2012
Otsuichi, Hiro Kiyohara, EMA, Kadokawa Shoten Publishing


X