Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Boogiepop

ブギーポップ
 

An einem Sonntag hat Keji den sogenannten Boogiepop zum ersten Mal gesehen. Er trägt einen schwarzen Mantel mit hohem Kragen, einen Zylinder und sein Gesicht sieht wie eine venezianische Karnevalsmaske mit schwarzen Lippen aus. Und das seltsamste ist: Er sieht wie seine Freundin Toka aus. Wie kann das sein?

Inhalt

Am nächsten Schultag will er sie darauf ansprechen und sie treffen sich nach dem Unterricht hinter dem Schulgebäude. Doch es ist nicht Toka, die zum vereinbarten Platz kommt - das heißt, eigentlich doch! Keji ist verwirrt, als plötzlich der Boogiepop im Körper seiner Freundin vor ihm steht! Keji erfährt im Gespräch mit ihm, dass der Boogiepop eine eigenständige Person ist und nur hierhergekommen sei, weil eine große Gefahr lauert. Ein Dämon hat sich in die Schule eingeschlichen und „frisst“ die Menschen auf. Nach der Unterhaltung mit Keiji verschwindet der Boogiepop wie von Geisterhand wieder aus dem Körper von Toka. Alles scheint so zu sein, wie zuvor...


Wenn man sich allerdings am Schulhof umhört, machen da allerdings seltsame Gerüchte die Runde: Bisher sind vier Mitschüler verschwunden, woran alle der seltsamen Nagi die Schuld geben. Tags darauf hat ein Mädchen namens Kazuko ebenfalls zum ersten Mal Kontakt mit dem Boogiepop. Doch als sie ihm folgt, ist er wie von Geisterhand verschwunden... 

Etwas später sorgt Nagi erneut für Aufruhr: Kazuko und ihre Freundin Kyoko treffen am Flussufer auf sie. Nagi geht auf Kyoko los und wirft sie zu Boden. Aber warum redet sie von einem Manticor? Später besucht Kazuko sie Zuhause und erfährt, dass ein Cliquenmitglied namens Akiko Kyoko eine „hellblaue Flüssigkeit“ gab und erst nach dieser Drogendosis die Mädchen verschwanden. Was ist das für eine Pille?
Im Laufe der nächsten Zeit verschwinden noch mehr Personen - scheint wirklich ein Dämon sein Unwesen zu treiben? Und spricht der Boogiepop wirklich die Wahrheit?
 
Diese Novelreihe bildet die Grundlage für zwei Manga-Serien mit den Titeln „Boogiepop wa Warawanai“ und Boogiepop Dual. Letztere erschien in Deutschland. Ebenso wurde im Jahr 2000 eine 12-teilige Anime-Serie mit dem Titel „Boogiepop wa Warawanai“ vom Animationsstudios Madhouse produziert. 



Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
30.10.2012
Tokyopop, Kouji Ogata, Kouhei Kadono


X