Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Endeavor

 

Was mag die Zukunft für uns bereithalten? Wer hat sich diese Frage nicht auch schon gestellt? In „Endeavor“ werden drei Zukunftsvisionen präsentiert…

Inhalt

Die Anthologie „Endeavor“ vereint drei futuristische Kurzgeschichten von unterschiedlichen Künstlern.

„Die letzte Blume“ von Sophie Kaldinski
Etwas, dass wir nur aus Büchern oder Filmen kannten, wurde bittere Realität. Die Gesetze von Leben und Tod sind null und nichtig: Die Toten erheben sich unaufhaltsam aus ihren Gräbern, die mit Plastikblumen verziert sind. Durch spezielle Halsbänder ist es jedoch möglich, die Untoten, die nur noch auf ihre niedrigsten Instinkte gehorchen, zu kontrollieren.
Doch einer unter ihnen ist anders. Pest, wie er glaubt zu heißen, da die Lebendigen ihn immer so bezeichnen, hat sein Sprachvermögen nicht verloren und sucht nach etwas schon längst Verlorenem, einer lebendigen Blume…


„Spes" von Safaia-Millenion
Im Jahr 2372 steht die Erde vor ihrem Ende. Um das Überleben der Menschheit zu sichern, wird ein Raumschiff mit dem Namen „Aethra“ ausgesandt. Die Forscher haben einen Planeten entdeckt, der der Erde ähnlich ist und haben ihn „Spes“ getauft. Ist der Planet aber wirklich der Erde so ähnlich, dass die Menschen darauf leben können? Diese Frage soll die Besatzung der „Aethra“ beantworten. Während das Raumschiff direkten Kurs auf „Spes“ nimmt, liegt die Besatzung im tiefen Schlaf und soll erst aufwachen, wenn sie den Planeten erreicht haben. Doch jemand wacht zu früh auf…


„Anonymus Online" von Laycii
Wir schreiben das Jahr 2030: Arbeitskräfte wurden fast vollständig durch Maschinen ersetzt, entsprechend groß ist die Arbeitslosigkeit und mit ihr die Armut.
Jugendliche, die perspektivlos in die Zukunft sehen müssen, werden kriminell.
In dieser Zeit trifft sich eine Gruppe Jugendlicher um ein neues Videospiel auszutesten. Als sie das Spiel starten, erscheint auf ihren Monitoren die Frage: „Wie viel ist eure Freundschaft wert?“ Einen Wimpernschlag später finden sich die Jugendlichen in dem Videospiel wieder…

Details

Alle drei Geschichten können sowohl von ihrem Inhalt als auch ihres zeichnerischen Gehalts überzeugen. „Endeavor“ erschien zur „Leipziger Buchmesse 2012“. Die Veröffentlichung wurde durch den Verein „Watashi wa Manga", welcher deutsche Zeichner unterstützt, ermöglicht. Für vier Euro erhält man ein DINA5-Heft mit 88 Seiten und Klammerbindung, innerhalb des Dōjinshi gibt es nur schwarz-weiß Abbildungen.
Leseproben zu allen drei Geschichten: „Die letzte Blume“, „Spes" und „Anonymus Online".
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.11.2012
Sophie Kaldinski, Safaia-Millenion, Laycii


X