Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ikkyu

Akkanbe Ikkyu (あっかんべェ一休)
 

Manchmal sieht das Leben Wege für einen vor, mit denen man nicht glücklich ist. Trotzdem sollte man dann das Beste daraus machen.

Inhalt

Auch Sengikumaru hätte niemals gedacht, dass seine Zukunft so aussehen sollte, wie sie zu sein scheint. Er wächst in einer einsamen Hütte mitten im Nirgendwo auf. Bei ihm sind lediglich seine Mutter und deren Dienstmädchen Tamae. Noch ahnt er nichts schlimmes, ihm fällt nur auf, dass die Beiden nachts oft weinen. Aber dann eröffnet ihm seine Mutter eines Tages, dass er in einen Tempel geschickt werden soll. Warum kann er nicht verstehen, auch nicht, als ihm seine Mutter erklärt, dass sein Vater der Kaiser Go-Komatsu persönlich ist. Wenn er doch sein Vater ist, weshalb durfte Sengikumaru dann nicht bei ihm aufwachsen? Aus welchem Grund mussten sie sich in dieser Hütte verstecken und wieso muss er nun in einen Tempel?

Aber all sein Bitten und Flehen hilft nichts. Zum Abschied bekommt er nur zu hören, dass er seine Mutter erst wieder sehen könne, wenn er ein guter Mönch geworden ist. So erhält er den Namen Shuken und lebt von nun an im Sorin-Tempel. Aber das mit dem guten Mönch ist nicht so einfach. Das Leben hier ist hart, früh aufstehen, putzen, Holz hacken und nur kleine Mahlzeiten. Und das schlimmste, er vermisst seine Mutter.

Doch trotz all dieser Qualen und Scherereien, lernt er auch viel. Durch seinen Einfallsreichtum und seine Schlagfertigkeit schafft er es Eindruck bei den Höheren zu hinterlassen, es spricht sich herum, dass es hier einen solchen Novizen gibt. Und doch, obwohl er viel lernt, hat er das Gefühl, dass all dies nicht richtig ist. Bis er dann eines Tages auf einen Wandermönch trifft. Kurzerhand beschließt er den Sorin-Tempel zu verlassen um ebenfalls ein Wandermönch zu werden. Aber kann er damit den richtigen Weg gehen und irgendwann wieder auf seine Mutter treffen?

Details

Mit Ikkyu erzählt Hisashi Sakaguchi die wahre Geschichte von Ikkyu Sojun, einem japanischen Zen-Meister und Dichter des 15. Jahrhunderts. Heute gilt dieser als die bedeutendste und exzentrischste Figur der Geschichte des Zen-Buddhismus.
Im Manga gibt es zusätzlich viele Hintergrundinformationen zur damaligen Zeit und dem Mönchsdasein.
Autor:
Lektor: Lisa Gengler
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
03.03.2010
Carlsen Manga, Kodansha, Hisashi Sakaguchi


X