Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Magic Shoe Shop

Clematica Kutsuten (クレマチカ靴店)
 
Irgendwo gibt es einen Schuhmacher, der Wünsche in seine Arbeiten einbauen kann. Was genau wünscht ihr euch, wenn ihr ihm einen Auftrag stellt? Egal ob der Wunsch gut oder schlecht ist, hier wird er erfüllt. Vier Kurzgeschichten zeigen uns nun vier verschiedene Kunden.

Inhalt

Magic Shoe Shop
Clematica, das ist der Laden des Schuhmachers Matika, der auf Menschen sowohl unheimlich und lächerlich als auch anziehend wirkt. Er wirbt damit, dass seine Schuhe dem Besitzer hundertprozentig einen Wunsch erfüllen, den sie beim Bestellen allerdings angeben müssen. Sein erster Kunde in dieser Geschichtensammlung ist eine sogenannte „Empty“. Das sind emotions- und gefühllose Maschinen, die Menschen ähneln und früher für den Krieg eingesetzt wurden. Heute dienen sie meist als Butler oder Maid. Diese „Empty“ hat einen besonderen Wunsch. Sie hätte gern ein paar Schuhe, „das Träume verhindert“. Warum verrät sie nicht. Matika nimmt ihren Wunsch an und Nummer Neun, so ihr Name, kehrt in das wohlhabende Haus zurück, in dem sie unter dem jungen Herr Lichte arbeitet. Er ist siebzehn und kurz vor der Volljährigkeit und liebt Emptys. Sein Vater hat jedoch andere Pläne. Doch warum diese Schuhe?

 
Pandora’s Boots
Sein nächster Kunde wünscht sich ebenfalls interessante Schuhe. Er möchte welche, „mit denen er niemals erwischt wird“. Denn eigentlich ist er ein gesuchter Verbrecher. In seinem ganzen Leben hatte er nur Unglück und als er sich nicht mehr zu helfen wusste, beging er ein Verbrechen, welches ihm schwer nachlastet. Kurz bevor sein Auftrag erfüllt ist, wird er von einem Passanten erkannt und nimmt sich ein Mädchen als Geisel. Sie soll im Tausch gegen die Schuhe freigelassen werden. Allerdings verbirgt sich hier ein Geheimnis.
 
Lost Angel Shoes
Mei wächst in einem Waisenhaus auf, das leider mehr als arm ist. Nicht nur das - zu allem Überfluss soll es abgerissen werden. Allerdings lässt sich dies das kesse Mädchen nicht gefallen und gerät in einen Streit, aus dem ihr ein unbekannter, junger Mann hilft, der sie als „Schwester“ anspricht. Was sie zu dieser Zeit jedoch noch nicht weiß, ist, dass auch hier der Wunderschuhmacher seine Finger im Spiel hat. So wird sie ebenfalls bei ihm ein Paar Schuhe bestellen…
 
Strawberryfield Walker
Zwillinge, wie sie unterschiedlich nicht sein könnten, findet man im nächsten Kapitel. Während die eine kränklich ist und ihre Schwester nur herumkommandiert, erfüllt die andere ihr jeden Wunsch. Denn leider wird die „jüngere“ und kränkliche Schwester zwangsverheiratet. Auf einer ihrer Besorgungen begegnet Sika, die ältere, einem jungen Mann, von dem sie sich sofort angezogen fühlt. Doch etwas steht ihrem Glück im Wege und so entschließt sie sich, einen drastischen Wunsch für besonders wichtige Schuhe zu äußern.

Details

Mit „Magic Shoe Shop“ kommt ein Kurzgeschichten-Einzelband, der spannende Geschichten aufbaut, deren Rätsel meist erst am Ende mit einem großen Knall auffliegen. Dabei wird die Sicht auf sehr unterschiedliche Geschichten und Situationen geworfen. Begleitet wird man von dem feinen, detailreichen Stil von Mayu Sakai, welche in Deutschland vor allem durch ihre Serie „Momo – Little Devil“ berühmt wurde. Am Ende finden sich noch zwei 4-Panel-Manga.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
18.12.2012
Mayu Sakai, Tokyopop, Shueisha


X