Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Code Geass – Lelouch of the Rebellion

Code Geass – Hangyaku no Lelouch (コードギアス 反逆のルルーシュ)
 

Stell dir vor, du bist stolzer Bürger deines Landes und eines Tages taucht ein anderes Land auf und nimmt dir alles: Deine Kultur, deinen Namen, deine Rechte und das Leben vieler Freunde. Oder du gehörst zu den „Siegern“, doch kannst du dein eigenes Land nicht ausstehen. Nun bekommst du die Macht, zu tun, was immer du willst…

Inhalt

Der 20. August soll ein Tag werden, den ganz Japan nie wieder vergessen wird. Denn an diesem unheilvollen Datum fällt das Heilige Britannische Reich in den Inselstaat ein und besiegt sie innerhalb von neun Monaten dank sogenannter Knightmare Frames – eine Art Kampfroboter, sehr vernichtend. Als ob das nicht reicht, wird den Japanern alles genommen. Ab sofort müssen sie sich Eleven nennen und Japan bekommt den Namen „Area Eleven“. Ihr Leben darf sich nur noch in Ghettos abspielen und sie müssen die Britannia als höhere Menschen ansehen sowie ihnen jeden Respekt entgegenbringen, den sie nur können. Inmitten dieser Welt lebt ein kleiner Junge, der seinem besten Freund schwört, dass er die Britannia eines Tages vernichten wird. Doch wie will er das als einzelner anstellen?

Sieben Jahre ziehen ins Land und die Situation hat sich kein bisschen geändert. Lelouch ist ein junger Mann geworden, der zwar in Area Eleven lebt, allerdings auf die britannische Privatschule geht. Er ist genial, wenn auch nicht der beste in Sport und eigentlich langweilt er sich in der Schule nur. Noch dazu kann er die Britannia aus einem persönlichen Grund auf den Tod nicht ausstehen, auch wenn er dies natürlich nicht offen sagt.
Als er eines Tages wieder einmal den Unterricht schwänzt, um bei einem verbotenen Schachspiel gegen Geld mitzuspielen, bekommen er und sein Freund eine nicht gerade alltägliche Situation zu sehen. Ein Laster einer kleinen aufständischen Gruppe hat der Armee anscheinend etwas gestohlen, was diese um jeden Preis zurückwill. Doch es gibt einen Unfall und der LKW kann erst einmal nicht weiter. Irgendwie sind bei solchen Vorfällen grundsätzlich viele Schaulustige vorhanden und Lelouch findet es mehr als geschmacklos, dass jeder zwar Fotos macht, aber niemand nach dem Fahrer sieht. Als er es schließlich selbst tut, rast ein Auto in den LKW und schleudert den Schüler in den Frachtbereich. Hier sieht er etwas, was er im ersten Moment für Giftgas hält.
Als die britannische Armee anrückt, traut er seinen Augen nicht, denn er erkennt seinen Kindesfreund Suzaku – einen Eleven - als Soldaten wieder. Allerdings wehrt die Freude nicht lang, denn die Kapsel öffnet sich. Anstatt Giftgas entspringt ihr eine junge, mysteriöse Frau. Suzaku wird befohlen, den Augenzeugen Lelouch zu erschießen, jedoch weigert er sich und bekommt als Strafe selbst eine Kugel ab. Die nächste Kugel gilt nun dem jungen Genie, doch die Fremde wirft sich vor ihn und übergibt ihm ein Geschenk. Lelouch hat nun die Gabe, dank einem Geass im Auge, jedem Menschen, den er ansieht, einen Befehl zu geben, den er hundertprozentig ausführt.

Details

Code Geass" wartet mit gut ausgearbeiteten Mecha-Kämpfen und einzigartigen Charakteren auf, die sich während der Serie stark weiterentwickeln. Lelouch selbst ist dabei eher ein „Anti-Held“ und macht daher die Geschichte unberechenbar und spannend. Kein Wunder also, dass sie mehrere Auszeichnungen bekam, darunter auch mehrfach den Preis als „Beste TV-Serie" auf der Tokyo International Anime Fair, dem Animage Anime Grand Prix und dem Animation KOBE Event. Auch Lelouch bekam einen Preis als bester Hauptcharakter. Die zweite Staffel, die mit einem „R2" gekennzeichnet ist, schließt nahtlos an die erste an.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
17.12.2012
Sunrise, Mainichi Broadcasting, Kaze


X