Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Yami no Matsuei

Yami no Matsuei (闇の末裔 )
 

Sie können sich nicht vom Leben trennen. Deswegen pendeln sie zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten. Sie sind Shinigamis.

Inhalt

Shinigamis haben die Fähigkeit von der Welt der Lebenden in die der Toten zu reisen, um die Seelen von Verstorbenen in das Reich der Toten zu geleiten. Tsuzuki Asato ist einer von ihnen. Jeden Tag zwängt er sich in Anzug und Krawatte, um dann im Jenseitsbüro seiner Arbeit nachzugehen.

Allerdings ist die Arbeit nicht so trist wie es den Anschein haben mag; denn Untote, Vampire oder sei es auch nur ein nörgelnder Chef geben diesem Manga einen ganz besonderen Charakter. Auch wollen manche Tote nicht freiwillig aus der Welt der Lebenden, sodass Tzusuki, sollte er denn einmal nicht essen, ziemlich hartnäckig sein muss.
Zusammen mit seinem Partner Hisoka Kurosaki geht Tsuzuki seiner Arbeit nach und stößt dabei immer wieder auf den psychopatischen Mediziner Muraki, der bei einigen Geschehnissen nicht ganz unschuldig zu sein scheint und auch an Hisokas Ableben keine unwichtige Rolle spielte. Immer wieder macht er Tsuzuki heftige Avancen und geht diesem mit eindeutigen Belästigungsversuchen zu Leibe, wobei Muraki auch noch so einige andere Absichten mit Tsuzuki hegt. Auch der Graf im Palast der Kerzen lässt gerne die eine oder andere Andeutung fallen. Hisoka selber ist ziemlich überfordert mit seinem älteren Teampartner, da dieser sehr faul und ebenso verfressen ist. Geht es jedoch um seine Freunde, setzt er sich mit aller Kraft für diese ein. Auch wenn Tsuzuki äusserlich nicht darauf schließen lässt, verbergen sich in ihm große Kräfte. So kann er die zwölf Göttergeneräle mit Hilfe von Talismanen beschwören. Im Laufe des Mangas kommen Tsuzuki und Hisoka so manchem Geheimnis auf die Spur, besonders dem von Hisoka. Jener ist schon mit 16 gestorben und hat nur wenige Erinnerungen an die Zeit vor seinem Tod. Doch jedes Mal, wenn er Muraki begegnet, kommen zusammenhanglose Erinnerungen in ihm hoch.

Details

Das Manga „Yami no Matsuei“ von Yoko Matsushita ist eine Mischung aller Genres. Es erschien zuerst im „Hana to Yume“ Magazin, für die Taschenbuchausgabe überarbeite die Manga-Ka ihr Werk noch einmal. 2001 wurde das Manga sogar als Anime produziert.
Autor:
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
09.03.2010
Yoko Matsushita, Carlsen Manga, Hakusensha


X