Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

My Girlfriend is a Fiction

Kono Kanojo wa Fiction desu (この彼女はフィクションです)
 

Was tut man, wenn man so oft umziehen muss, dass man es einfach nicht schafft, richtige Freunde zu finden? Natürlich, man malt sich welche. Doch was, wenn die Fantasie nicht länger nur Fiktion ist?
 

Inhalt

Yuri Hanamura hat es nicht leicht. Mit seinen 15 Lebensjahren ist er so oft umgezogen, dass er lange Zeit keine wirklichen Freunde finden konnte. Und was machen kleine Kinder manchmal, wenn sie sich allein fühlen?

Nun hat sich sein Leben allerdings verändert. Er ist im ersten Jahr an der Oberschule und richtig verliebt. Seine Angebetete wird jedoch nicht nur von ihm angehimmelt, sondern ist allgemein ein Schwarm der Schule. Nicht nur sieht sie gut aus, sie ist auch noch sehr elegant, vornehm und hat in ihren jungen Jahren bereits den Nachwuchspreis einer Literaturzeitschrift gewonnen. Allein aus diesem Grund ist er als einziger Junge dem Literaturklub beigetreten.
Was jedoch keiner weiß, ist, dass er ein Geheimnis hat. Denn seine imaginäre Freundin ist für ihn nach all den Jahren weit mehr. Er hat schon in der Grundschule angefangen, Michiru zu zeichnen und zu entwerfen. Sie ist sein perfektes Mädchen und immer für ihn da gewesen, wenn er einsam war. Seine Wohnung hängt voll mit Bildern von ihr und mittlerweile hat er 99 Hefte mit Charaktereigenschaften, Aussehen et cetera von ihr erstellt.

Doch heute ist damit endgültig Schluss! Es wird Zeit, dass er sich voll und ganz auf seine reale Liebe einlässt. Kurzerhand packt er alles, was er von Michiru hat, zusammen und in eine Reisetasche, welche er an einem Schrein verbrennen möchte. Dumm nur, dass er hier gerade Fuko-Senpai begegnet, seiner großen Liebe. Sie betet dafür, dass ihr neues Buch bald fertig wird, denn ganz Japan scheint darauf zu warten. Die beiden geraten in einen Regenschauer und müssen sich erst einmal unterstellen. Yuri bringt allen Mut auf, mit seiner Angebeteten zu reden und findet dabei heraus, dass sie in Liebesdingen vollkommen unerfahren ist, weshalb sie ein wenig in der Krise steckt. Nach diesem Geheimnis will auch er ihr seines nicht vorenthalten. In dem heftigen Sturm öffnet er die Tasche und heraus kommt… Michiru! Aus irgendeinem ihm nicht verständlichen Grund liegt sie da – nackt und aus Fleisch und Blut.
Ab diesem Moment wohnt seine „Traumfrau“ bei ihm, die allerdings auch enorm eifersüchtig ist und einen sehr seltsamen Charakter hat. Erst wundert sich Yuri noch, weshalb sie eigentlich so komisch ist, immerhin hat er sie geschaffen, doch nach und nach geht ihm ein Licht auf. In den zehn Jahren, in denen er sie entworfen hat, hat er viele Phasen durchgemacht – die der Superhelden, die der Erotikmagazine und viele mehr. Doch leider erinnert er sich nicht mehr gut an den Inhalt aller 99 Charakterhefte…

Details

Mit „My Girlfriend is a Fiction“ bekommen wir es mit einer rasanten Love-Comedy im Shonen-Stil zu tun. Dabei wurde auf nichts verzichtet. So geht seine Liebe plötzlich an seine Schule und kann – dank der Superheldenphase im jungen Alter des Protagonisten - Laserstrahlen aus ihren Augen schießen.
Die Serie erschien im „Weekly Shonen Magazine“ von Kodansha und bringt es auf insgesamt vier Bände.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Andreas Williger
Veröffentlichung:
15.03.2013
Shizumu Watanabe, EMA, Kodansha


X