Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die Schatzinsel - Das große Abenteuer der Tiere

どうぶつ宝島
 

Die Schatzinsel wurde schon mehrfach verfilmt und natürlich war darunter auch mehr als eine bekannte Zeichentrickserie. Anime lassen sich dabei ebenfalls finden, zum Beispiel auch dieser Film, der sogar in der ehemaligen DDR zu sehen war.

Inhalt

Die meisten kleinen Jungen haben sehr große Träume, so auch Jim. Irgendwann – am besten schnellstmöglich – möchte er ein eigenes Schiff besitzen. Allerdings verdient man in seinem Alter meist nicht besonders viel Geld und so müssen sowohl er als auch sein Mäusefreund Glan wirklich lange dafür sparen. Immerhin verdienen sie sich hier und da immer wieder ein paar Münzen dazu, beispielsweise indem sie allein das Hotel an dessen Ruhetag hüten.
Selbstredend ist diese Beschäftigung nicht gerade spannend und so schläft der Junge schon bald ein, nur um darauf unsanft geweckt zu werden. Vor ihm steht ein mürrischer Seefahrer-Kater, der unbedingt ein Zimmer möchte. Zwar wirkt er ungemütlich und brutal, aber er zahlt sehr gut und so bietet ihm Jim das einzige Zimmer an, das sie haben.

Ganz geheuer ist ihm der Bursche allerdings nicht, denn kaum hat er sein Quartier betreten, gibt er auch schon seltsame Befehle. Sollten ungewöhnliche Gestalten auftauchen, solle Jim sofort Alarm schlagen. Auf die Frage, woran Jim diese erkennen solle, antwortet der Gast namens Flint, dass man das doch rieche. Aus irgendeinem Grund ist Jim sehr angetan von seinem ungewöhnlichen Besucher und versucht noch ein wenig mehr über ihn zu erfahren. Allerdings schließt dieser sich ein und möchte seine Ruhe.
Die bekommt er auch, wenn auch nicht lange, denn einige Zeit später entdeckt der Hüter des Hotels tatsächlich eine Bande bewaffneter, schwarzgekleideter Männer, die sehr nach Ärger aussehen. Kaum hat er Alarm geschlagen, stürmen sie auch schon die Treppe des winzigen Hotels. Flint trägt ihm auf, eine wichtige kleine Kiste zu bewachen und Jim landet letztendlich dank des Durcheinanders und der Schießerei auf dem Dach.

Kaum ist ein wenig Ruhe eingekehrt, ist nicht nur das Hotel komplett auf den Kopf gestellt, sondern auch Flint verschwunden! Jim hofft, in der Kiste zumindest Geld zu finden, doch tatsächlich befindet sich nur eine Karte darin. In einem umgebauten Fass machen sich Jim und Glan auf den Seeweg und wissen dabei weder von ihrer baldigen Begegnung noch von ihrem blinden Passagier…

Details

Dieser Film hat zwar bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel, jedoch birgt er den einen oder anderen Überraschungsfaktor. Beispielsweise wenn man einen bestimmten Namen im Staff liest: Hayao Miyazaki, Gründer des Studio Ghibli. Die meisten Charaktere dieses Films wurden als Tiere dargestellt. Natürlich basiert die Geschichte lose auf dem gleichnamigen Roman von Robert Louis Stevenson. Wer sich die DVD davon kaufen möchte, sollte allerdings vielleicht erst einmal einen Blick in unseren Test werfen.
Autor:
Lektor: Anja Kaiser
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
18.03.2013
Toei Animation, Intergroove


X