Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Erdbeeren & Marshmallows

Ichigo Mashimaro (苺ましまろ)
 

Mit den vier zuckersüßen und rotzfrechen Freundinnen Nobue, Chika, Miu und Matsuri gibt es ständig etwas Neues zu erleben und zu entdecken!

Inhalt

Die vier Freundinnen Nobue Ito (16), ihre kleine Schwester Chika Ito (12), Miu Matsuoka (12) und Matsuri Sakuragi (11) wohnen alle in ein- und derselben Wohngegend. Das Leben der vier Mädchen ist schon ganz schön aufregend, denn wer hätte gedacht, dass Alltagssituationen so viele komische Nebeneffekte haben. Ob es nun Nobue ist, die versucht sich das Rauchen abzugewöhnen, oder Miu und Chika, die versuchen Nobue noch kurzfristig über Nacht ein Geburtstagsgeschenk zu basteln. Irgendetwas ist immer los und sorgt für Spaß und Stimmung.

Nobue, die neben dem Rauchen auch noch mehr schlechte Angewohnheiten zu haben scheint und ständig versucht als 'große Schwester' aufzutrumpfen, ist nicht immer das 'gute Vorbild', was sie als Älteste eigentlich sein sollte. Nobue geht in die High-School und scheint ein normaler Teenager zu sein: cool, selbstbewusst und leicht burschikos. Oftmals nutzt sie es aus, als Älteste das Sagen zu haben. Chika, die nach Aussagen Nobues, als einzige Besonderheit hat, keine Besonderheiten zu haben, ist wahrscheinlich die Pflichtbewussteste der Geschichte. Sie gilt besonnen und ruhig, welche immer den Weg des geringsten Widerstandes geht und durchaus unterscheiden kann, wann es besser ist etwas für die Schule zu machen, statt Playstation zu spielen. Dummerweise heißt ihre Schwester Nobue, gegen die sie selten auf direktem Weg ankommt. Chika kann aber neben der fleißigen und braven Art auch ganz schön frech werden, wenn es darum geht, Nobue etwas zu beweisen.

Miu ist die Wildeste und Verrückteste der Gruppe, die ständig versucht, 'Schiedsrichter' zu spielen. Ihr großes Vorbild ist Nobue, der sie ständig etwas beweisen will. Die Letzte im Bunde ist die tollpatschige 'Heulboje' Matsuri mit ihrem ständigen Begleiter John, einem Frettchen, deren Haare am Ansatz aus noch ungeklärten Gründen weiß sind. Sie wird zumeist als 'Mittel zum Zweck' angesehen und von Miu und Nobue ganz schön 'ran genommen'. Sie trägt eine Brille und ist als die Ruhige in der Runde eher zurückhaltend.

Details

Der Zeichner Barasui zeichnete zunächst nur kleine Mädchen als Illustrationen im Auftrag eines Magazins, die dort abgedruckt wurden. Anschließend machte man ihm den Vorschlag, einen Manga daraus zu machen, was somit sein erstes Werk wurde. Da er gerne Kinder zeichnet fiel es ihm nicht schwer, diesen Manga zu kreieren, der 2003 in Japan veröffentlicht wurde. Schon während des ersten Bandes erkennt man, dass sich der Zeichenstil vom 1. bis zum letzten Kapitel ganz schön verändert, was daran liegt, dass hier schon zwei Jahre dazwischen liegen, da es zunächst eine unbefristete Serie werden sollte. Unverhofft kommt eben oft...
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
11.03.2010
Tokyopop, Media Works, Barasui


X