Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sai x Ai

最×愛
 

An einem Ort, an dem es nach Wald riecht und mystische Energie beinahe zu spüren ist, begegnet eine junge Frau einem Mann, der auf sie wie ein Geist wirkt. Die Erinnerung an ihn lässt sie nicht mehr los, sie verliebt sich in den Unbekannten. Als sie ihn wiedertrifft, darf sie ihn jedoch unter keinen Umständen lieben.

Inhalt

In Tsugumis Oberschule geht das Gerücht herum, dass im Gewächshaus der zugehörigen Universität nachts ein Geist umhergehen soll. Daher machen sich eines Abends zwei ihrer Freundinnen und sie auf den Weg dorthin, um diesen zu sehen. Denn was gibt es schon spannenderes als das Geheimnis um eine Geistergeschichte zu lüften? Zu ihrem Bedauern finden sie jedoch nur einen leeren, dafür aber unglaublich großen botanischen Garten. Da stolpert Tsugumi über etwas. Als der Tollpatsch es sich genauer ansehen möchte, stellt sie fest, dass es sich um eine Karte handelt. Leider ist es zu dieser Zeit zu dunkel, um sie lesen zu können. Gerade als sie sich aufrappeln wollte und ihre Freundinnen beschlossen, das hier wohl nichts ist, fliegt hinter der armen Oberschülerin etwas weißes vorbei. Verlassen von ihren Mitschülerinnen dreht sie sich um, um einen genaueren Blick auf das geheimnisvolle Wesen zu werfen und bemerkt dabei, dass es sich um eine weiße Eule handelt, die es sich auf dem Arm eines Mannes bequem macht.

Was ihr noch wie ein Traum vorkommt, wird noch intensiver, als sich der Geruch des Waldes mit seiner tiefen Stimme und der Nuance von Tabak vermischt. Der „Geist“ raucht also. Das ist schon irgendwie seltsam, doch Tsugumi ist und bleibt nicht nur verwirrt, sondern auch ein wenig zu naiv. So gehorcht sie auch sofort, nachdem er sie auf eine anregende Art und Weise dazu auffordert, ein gutes Mädchen zu sein und zu gehen. Natürlich stolpert sie auf der Treppe, was dazu führt, dass der Unbekannte sie noch ein wenig intensiver behandelt. Als es dann jedoch zu einem Kuss kommt, entsteht plötzlich ein Filmriss und sie hat keine Ahnung mehr, ob es tatsächlich zu diesem großen Ereignis kam. Kein Wunder, dass sie am nächsten Tag an nichts anderes mehr denken kann, als an den gut aussehenden Geist, der ihr eventuell einen Kuss gestohlen hat.
Zum Glück hat sie die Karte aus dem Gewächshaus eingesteckt, denn sie gibt mehr Aufschluss. Anscheinend ist er ein Chemiestudent aus der angrenzenden Universität namens Kamijo. Umso überraschter ist sie, als er plötzlich in ihrer Klasse steht: als neuer Hilfslehrer. Mit seinem unordentlichen Nerd-Look hätte sie ihn beinahe nicht erkannt. Doch als sie ihm näher kommen möchte, lehnt er sie auf harte Art und Weise ab. Was nun? Sie kann sich ihm einfach nicht entziehen. Vielleicht bringt ja die Nachhilfe eine Lösung…

Details

„Sai x Ai“ verströmt über den ganzen Manga hinweg eine sehr erotische Ausstrahlung, ohne dabei wirklich sexuelle Szenen zu zeigen. Somit gibt er dem Leser eine gewisse Spannung, die auch durch die genaue Beschreibung des Gewächshauses gut unterstrichen wird. Dabei ist die geheime Liebe zwischen dem jungen Lehrer und der Oberschülerin ein weiterer Punkt, der den Leser einfach an diesen Manga fesselt.
Die feinen Zeichnungen von Kaco Mitsuki tun ihr übriges. Bekannt ist sie hierzulande schon durch Manga wie „Dear“, „Sora Log“ und „Kiss & Hug“.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
27.10.2013
Kaco Mitsuki, EMA, Shogakukan


X